Ergonomische Mäuse im Test – 100% echt, ehrlich und kritisch!

Ergonomische Mäuse im Test – 2 Bilder, links verschiedene Maus-Modelle, rechts Person mit vertikaler, ergonomischer Maus
Ergonomische Mäuse im Test

Es gibt so viele unterschiedliche. Doch welches ist die beste ergonomische Maus? Ich teste regelmäßig aktuelle, beliebte und weniger bekannte Modelle. Hier zeige ich dir, was mir dabei positiv als auch negativ aufgefallen ist. Anhand der Ergebnisse aus den einzelnen Testberichten findest du unten eine Liste mit Testsiegern der jeweiligen Kategorie. Übrigens nicht nur für Rechts- sondern auch einige für Linkshänder.

Deshalb lohnt sich eine Mausalternative:

Falls du dir noch nicht sicher bist, ob eine ergonomische Maus die richtige für dich ist, mach dir Folgendes bewusst: Hast du schonmal vom RSI-Syndrom, umgangsprachlich auch als Mausarm bezeichnet, gehört? Oder leidest du womöglich selbst unter dem Karpaltunnelsyndrom, Taubheitsgefühlen und Kribbeln in der Hand, hast Schmerzen im Handgelenk, im Unterarm oder in der Schulter? All dies kann durch die Nutzung einer gewöhnlichen Computermaus begünstigt werden – siehe: Nachteile einer horizontalen Maus.

Eine ergonomische Maus, die zu dir und deinen Bedürfnissen passt, kann Belastungen reduzieren und Beschwerden lindern. Im besten Fall schützt sie dich sogar präventiv davor.

Drei Bilder mit typischen Nachteilen einer horizontalen Maus entstehen?
Es ist vor allem die unnatürliche Haltung, die auf Dauer Probleme bereiten kann.

Top 5 ergonomische Mäuse

Bevor du blindlings auf unsere oder auch andere Testergebnisse vertraust, solltest du dir zwei Dinge bewusst machen:

  1. Wähle die richtige Mausgröße!
    Hersteller geben meist an, für welche Handgröße ihre Maus geeignet ist. Achte darauf, dass das Modell, welches dich interessiert, auch zu deiner Handlänge passt.
  2. Kenne deine Beschwerden!
    Unterschiedliche Arten ergonomischer Mäuse besitzen unterschiedliche gesundheitliche Vorteile. Möchtest oder musst du vorwiegend deinen Unterarm entlasten, ist eine vertikale Maus besonders geeignet. Hast du Beschwerden in der Schulter oder im Nacken, kann eine zentrierte Maus für Besserung sorgen.

Die besten ergonomischen Mäuse für Rechtshänder (*):

  1. Logitech MX Vertical bzw. Logitech Lift (je nach Handgröße)
  2. CHERRY MW 4500
  3. Anker 2.4G Wireless
  4. Trust Gaming GXT 144 Rexx
  5. Logitech MX Ergo

Ergonomische Mäuse im Test – Nach Kategorien

Testsieger: Logitech MX Vertical

ab 75,90 € Zum Shop

Die Logitech MX Vertical kann im Test in fast allen Bereichen überzeugen. Sie glänzt mit einem modernen Design und mit einer hervorrangenden Produktqualität. Man sieht und spürt, aus welchem Hause die ergonomische Maus kommt.

Die vertikale Aufstellung und die angenehme, strukturierte und leicht gummierte Gehäuseoberfläche sind eine Wohltat für die Maushand. Da die Hand etwas erhöht gehalten wird, findet kein direkter Kontakt mit der Tischplatte statt. Somit wird hier nicht nur der Unterarm, sondern auch die Handwurzel vor Überlastung geschützt – der gesundheitliche Nutzen wurde sogar im hauseigenen Ergo Lab nachgewiesen.

Geht es um die Verbindungsmöglichkeiten, kann der MX Vertical fast keine andere ergonomische Maus das Wasser reichen. Ich nutze sie nicht nur am PC, sondern auch am Laptop. Per Taste auf der Unterseite lässt sich ganz einfach das verknüpfte Gerät wechseln (bis zu 3 möglich).

Und zuletzt ist da noch die Funktionalität zu nennen. Der Präzisionsmodus ist super, wenn du den Mauszeiger mal sehr genau positionieren musst. Durch die App-abhängigen Einstellungen lässt sich die Arbeit sehr effizient, eben ergonomisch gestalten.

Zum Testbericht: Logitech MX Vertical

Vorteile

  • Angenehmer Griff und Aufstellwinkel
  • Handwurzel wird etwas vom Tisch angehoben
  • Mehrere Verbindungsmöglichkeiten – per Unifying, Bluetooth und sogar per Kabel (USB-C)
  • Hohe Cursor-Geschwindigkeit (400–4.000 DPI) plus Präzisionsmodus
  • Individuelle Anpassungen möglich
  • Hochwertige Verarbeitung

Nachteile

  • Die Finger werden beim Klicken ggf. gestreckt
  • Ungünstige Lage der Vorwärts-Taste für den Daumen
  • Fest verbauter Akku

Persönlicher Favorit: Evoluent Vertical Mouse 4

Evoluent Vertical Mouse 4 – VM4R – Collage mit 4 Detail-Bildern
ab 93,35 € Zum Shop

Mein persönlicher Favorit ist und bleibt die Evoluent Vertical Mouse 4. Sie war meine erste ergonomische Maus. Und auch heute greife ich noch regelmäßig auf sie zurück. Warum? Weil sie einfach die im Vergleich zu den anderen Produkten beste Gehäuseoberfläche besitzt. Der Griff zur EVM4 fühlt sich absolut angenehm an. Die Oberfläche ist so gestaltet, dass die ganze Handinnenfläche darauf aufliegen kann.

Die ergonomische, vertikale Maus ist schon einige Jahre auf dem Markt. Ein Grund, weshalb sie nicht mehr immer lieferbar ist. Mittlerweile gibt es auch eine Nachfolgerin: die Evoluent Vertical Mouse D.

Zum Testbericht: Evoluent Vertical Mouse 4

Vorteile

  • Hervorragende anatomisch geformte Oberfläche (ggf. sogar die beste überhaupt)
  • Optimale Gestaltung und Position der Maustasten
  • 6 programmierbare Tasten
  • Für Rechts- und Linkshänder sowie für große und kleine Hände erhältlich

Nachteile

  • Mögliches Schwitzen der Maushand
  • Aktuell gibt es keinen Treiber für MacOS Catalina und neuer

Preis-Leistungs-Sieger: CHERRY MW 4500

45°-Vertikalmaus CHERRY MW 4500 – 2 Bilder mit Maushand
ab 25,64 € Zum Shop

Wenn du eine ergonomische Maus suchst, dir aber der Testsieger etwas zu teuer ist, dann kann ich dir die CHERRY MW 4500 wärmstens empfehlen. Die günstige Vertikalmaus ist um 45° aufgestellt. Ihr konvexe Oberfläche auf der Seite der Maustasten eignet sich hervorragend, um die Hand, aber auch die Finger vollständig darauf auflegen zu können. Durch die relativ breite Auflagefläche unten und durch die gut gestaltete Daumenmulde liegt die MW 4500 hervorragend in der Hand. Und, was hier ebenfalls noch erwähnt werden muss, sie kippt nicht (wenn sie ordnungsgemäß bedient wird).

Den Preis-Leistungs-Sieger gibt es nicht ausschließlich nur für Rechtshänder. Es wird auch eine Linkshänder-Maus angeboten.

Zum Testbericht: CHERRY MW 4500

Vorteile

  • Sehr gut geformte Oberfläche zur vollständigen Auflage der Handinnenfläche
  • Die Tasten können mit der Software CHERRY KEYS individuell belegt werden
  • Eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse
  • Für Links- und Rechtshänder

Nachteile

  • Matte, aber glatte Plastikoberfläche
  • Verbindung nur per USB-Dongle möglich

Weitere gute und günstige Alternativen: Anker, CSL und Hama

Die günstige vertikale Maus CSL TM137G auf zwei Bildern mit Maushand
ab 25,99 € Zum Shop Zum Shop

Schon länger auf dem Markt und noch immer zahlreich gekauft: die Anker 2.4G Wireless und die CSL TM 137G. Warum nenne ich hier beide ergonomischen Mäuse? Weil sie zu 100% baugleich sind. Es ist also relativ egal, für welches Modell du dich entscheidest. Bei beiden bekommst du dasselbe.

Die günstigen Alternativen sind schlicht, einfach und funktional. Im Vergleich zur CHERRY MW 4500 besitzen sie eine etwas schlechtere Standfestigkeit, wobei das nicht unbedingt störend ist. Positiv für das Handgefühl ist die leicht gummierte Oberfläche.

Zum Testbericht: Anker 2.4G Wireless

Zum Testbericht: CSL TM 137G

Vorteile

  • Angenehme, gummierte Gehäuseoberfläche
  • 5 Tasten & Scrollrad
  • Für Rechts- und Linkshänder, sowie als Funk- und Bluetooth-Version erhältlich

Nachteile

  • Höhere Klickkräfte nötig (im Vergleich zu den hochwertigeren Modellen)
  • Günstigere Verarbeitung – Oberfläche kann sich schnell abnutzen

Eine weitere gute und günstige Alternative ist die Hama EMW-500. Sie besitzt eine der einzelnen Finger nachempfundene Oberfläche. Da auch diese leicht gummiert ist, fühlt sich der Griff zur ergonomischen Maus sehr angenehm an. Die größere Auflagefläche verleiht auch ihr eine gute Standhaftigkeit.

Zum Testbericht: Hama EMW-500

Vorteile

  • Angenehme, anatomisch geformte Gehäuseoberfläche
  • Für Links- und Rechtshänder, als Funkmaus und kabelgebunden erhältlich

Nachteile

  • Kann nur per mitgeliefertem USB-Dongle verbunden werden
  • Tasten sind nicht programmierbar

Ergonomische Maus mit Trackball: Logitech MX Ergo

ab 68,19 € Zum Shop

Die Trackball-Maus Logitech MX Ergo kann im Test ähnlich wie die MX Vertical überzeugen. Natürlich, es ist auch Geschmacksache, aber für mich ist die Art der Mausbedienung eine der angenehmsten überhaupt. Und die Logitech bringt dies nochmal auf ein ganz neues Level. Denn sie ist nicht nur mit einem Trackball, also einer Rollkugel ausgestattet. Das Besondere bei ihr ist, dass es hier möglich ist, die Maus bis zu einem Winkel von 20° aufzustellen. Somit kannst du die Vorteile einer Trackball und einer vertikalen Maus nutzen.

Bei der Logitech MX Ergo kann die Hand angenehm auf der Maus aufliegen. Die Cursorbewegung selbst kommt durch die Bewegung des Trackballs, der optimal am Daumen positioniert ist. Auch hier gibt es einen Präzisionsmodus, den du per Taste aktivieren und deaktivieren kannst. Darüber hinaus ist die ergonomische Tastatur mit denselben Funktionen ausgestattet, mit denen auch die MX Vertical glänzen kann (Easy-Switch, FLOW, individuelle, App-abhängige Einstellungen, Verbindung mit bis zu 3 Geräten).

Zum Testbericht: Logitech MX Ergo

Vorteile

  • Gummierte, anatomisch geformte Mausoberfläche
  • Kombiniert die Vorteile eines Trackballs und die einer vertikalen Maus – kann um 20° aufgestellt werden
  • Kann per Bluetooth oder per mitgelifertem Unifying-USB-Receiver verbunden werden
  • 6 individuell programmierbare Tasten
  • Zusatzfunktionen mit Logi Options Software

Nachteile

  • Leider nur für Rechtshänder erhältlich
  • Fest verbauter Akku
  • Taste für Präzisionsmodus ist mit dem Daumen etwas schwierig zu erreichen

Günstigere Trackball-Alternative

Logitech M570 Trackball Maus – Collage mit 3 Bildern
ab 39,98 € Zum Shop

Eine günstigere, aber dennoch gute Alternative zur MX Ergo ist die aus demselben Hause stammende Logitech ERGO M575. Hier musst du zwar auf die Möglichkeit verzichten, die Maus vertikal aufstellen zu können. Die Form ansonsten ist aber sehr ähnlich gestaltet. Auch die Lage der Maustasten ist fast identisch. Was es nicht gibt, ist eine Taste für den Präzisionsmodus.

Die ERGO M575 ist der Nachfolger der M570 – eine hervorragende Trackball-Maus, die viele Jahre auf dem Markt war. Du kannst wählen zwischen eine schwarzen und weißen Variante. Was ebenfalls noch nennenswert ist, ist die lange Batterielaufzeit von bis zu 24 Monaten (es wird nur eine AA-Batterie benötigt, die im Lieferumfang enthalten ist).

Zum Testbericht: Logitech ERGO M575 Wireless Trackball

Vorteile

  • Stationäre, ortsfeste Trackball-Maus
  • Konvexe, handschmeichelnde Oberfläche
  • Verbindung per Bluetooth und per USB-Dongle
  • Gute Verarbeitung

Nachteile

  • Keine vertikale Aufstellung möglich

Einstellbare ergonomische Maus: Contour Unimouse

Vertikale Maus – 3 Bilder mit unterschiedlichen Aufstellwinkeln
ab 96,32 € Zum Shop

Die Contour Unimouse besitzt zwei ganz besondere Funktionen. Sie lässt sich stufenlos im Aufstellwinkel zwischen 35 und 70 Grad anpassen. So kannst du also selbst entscheiden, welcher Winkel sich am besten für dich anfühlt. Außerdem kann die Daumenstütze individuell eingestellt werden. Sie lässt sich verschieben (vor und zurück sowie rein und raus) und verdrehen. Das heißt, die Unimouse ist nicht nur für unterschiedliche Handgrößen und -formen geeignet. Du kannst den Griff zur Maus auch optimal an deine Bedürfnisse anpassen.

Die preisgekrönte, ergonomische Maus (Red Dot Design Award 2018) ist sowohl für Rechts- als auch Linkshänder erhältlich. Du kannst zwischen einer kabellosen und kabelgebundenen Version wählen.

Contour Unimouse

Vorteile

  • Einstellbarer Aufstellwinkel zwischen 35 und 70 Grad
  • Anpassbare Daumenauflage
  • Für kleine und größere Hände geeignet
  • 6 programmierbare Tasten, eine Taste kann bspw. als Doppelklick-Taste verwendet werden
  • 10 DPI-Stufen (600–2400 DPI)
  • Als Linkshänder- und als Rechtshänder-Maus erhältlich

Nachteile

  • Es kann sein, dass das Erbsenbein der Handwurzel höher belastet wird
  • Daumen muss stark gebeugt werden, um die Zurück-Taste zu klicken

Zentrierte ergonomische Maus: Contour SliderMouse Pro

ab 365,34 € Zum Shop

Wenn du vor allem Beschwerden in Schulter und im Nacken hast, dann kann eine zentrierte Maus für Besserung sorgen. Sie wird direkt vor der Tastatur positioniert. Die Cursorsteuerung geschieht dann je nach Modell, entweder per Rollstange oder per Navigationsleiste.

Zwei Modelle stechen im Test besonders heraus: die Contour RollerMouse Pro und die Contour SliderMouse Pro. Du musst dich auf die ungewöhnliche Bedienungsart einlassen. Wenn du dich aber mal daran gewöhnt hast, fällt es oft schwer, wieder auf eine herkömmliche oder auch andere ergonomische Maus umzusteigen. Die körperzentrierte Arbeitsweise ist spürbar weniger belastend.

Zum Testbericht: Contour SliderMouse Pro bzw. Contour RollerMouse Pro

Vorteile

  • Der Arm muss nicht zur Seite abgespreizt werden
  • Alle Eingabegeräte befinden sich in einer Flucht mit dem Bildschirm
  • Die Rollstange bzw. Navigationsleiste kann zur Cursorsteuerung und für den Mausklick genutzt werden
  • Individuelle Anpassungen (DPI-Stufen, Klickkraft der Sliderbar/ Rollerbar)
  • Programmierbare Tasten + großes Scrollrad
  • Integrierte Handballenauflage

Nachteile

  • Erhöhter Preis
  • Ist nicht mit allen ergonomischen Tastaturen kompatibel

Ergonomische Gamingmaus: Trust Gaming GXT 144 Rexx

Vertikale Maus mit festem Winkel, 3 Bilder jeweils mit Maushand
ab 29,99 € Zum Shop

Im Gaming sieht es etwas mau aus, was gute und wirklich brauchbare ergonomische Mäuse betrifft. Eine Ausnahme ist die Trust Gaming GXT 144 Rexx. Die vertikale Maus ist mit einem hochpräzisen optischen Sensor ausgestattet. Du kannst eine Auflösung bis zu 10.000 DPI wählen (min. 250 DPI). Die maximale Geschwindigkeit beträgt 100 Zoll/ Sekunde (Beschleunigung: 20 G). Somit ist also eine sehr genaue Kontrolle im Spiel möglich. Egal ob du Ego-Shooter oder Simulationen zockst.

Der Griff zur GXT 144 Rexx fühlt sich sehr gut an. Es ist sogar eine kleine Lippe für den kleinen Finger vorhanden. Hierdurch streift bzw. reibt die Handkante weniger auf der Tischoberfläche. Die 6 Tasten lassen sich mit der Trust-Software individuell programmieren und so mit Shortcuts und Makros belegen. Was natürlich beim Gaming nicht fehlen darf, ist die anpassbare RGB-Beleuchtung. Und auch das kann die ergonomische Gamingmaus.

Zum Testbericht: Trust Gaming GXT 144 Rexx

Vorteile

  • Der Griff zur Maus fühlt sich gut an (mit stützender Lippe für den kleinen Finger)
  • Matte, gummierte Oberfläche
  • Präziser optischer Sensor mit Cursor-Geschwindigkeiten von bis zu 10.000 DPI – optimal für Spielarten wie FPS/ RPG/ RTS
  • RGB-Beleuchtung
  • Individuelle Anpassung mit der GXT Software

Nachteile

  • Daumentasten sind etwas schwierig zu klicken
  • Nur kabelgebunden erhältlich

So testen wir

Es gibt zahlreiche sogenannte ergonomische Mäuse auf dem Markt. Doch der Begriff „Ergonomie“ wird heutzutage oft schon fast inflationär benutzt. Das heißt, nicht jede Maus, die vorgibt, ergonomisch zu sein, ist auch wirklich ergonomisch.

Darüber hinaus kommt noch hinzu, dass sich viele vor allem günstige Modelle ähneln. Meist sind es sogar die komplett gleichen Produkte, nur das Markenlogo wurde ausgetauscht.

Hier setzen wir an. Wir testen nur solche ergonomischen Mäuse, von denen auch definitiv ein gesundheitlicher Nutzen zu erwarten ist. Sollte sich doch einmal herausstellen, dass ein Modell nicht hält, was es verspricht, gehen wir im Test konkret darauf ein.

Bei unserer Bewertung in den Maus-Tests konzentrieren wir uns vor allem auf die Themen Ergonomie, Produktqualität und Funktionalität.

Weitere Testberichte

Logitech M570 Wireless Trackball Testbericht

Logitech M570 Wireless Trackball Maus im Test

Die Logitech M570 Wireless Trackball Maus ist eine der bliebtesten ihrer Kategorie. Ihr ergonomisches Design und besonders ihre spezielle Bedienungsart soll Belastungen im Unteram sowie Schulter- und Nackenbereich minimieren. Nach mehr als zwei Jahren im Einsatz, kann und möchte ich …

CHERRY MW 8C ERGO im Test

CHERRY MW 8C ERGO im Test

Die CHERRY MW 8C ERGO sticht schon allein durch ihr Design aus der Masse heraus. Wo sonst findest du ein Gehäuse mit Voronoi-Muster oder Tasten aus eloxiertem Aluminium? Design ist aber nicht alles. Technik, Qualität und Ergonomie sind ebenso wichtig. …

Penclic Mouse R2 - Wird gehalten wie ein Stift

Penclic Mouse R2 im Test – Stiftmaus

Auf den ersten Blick ist die Penclic Mouse R2 ein sehr ungewöhnliches Eingabegerät. Doch die schwedischen Entwickler haben sich dabei einiges überlegt. Die Funktion einer Maus ist dieselbe, die Art der Verwendung jedoch eine andere. Ich habe die Stiftmaus getestet …

R-Go Break HE Mouse Testbericht

R-Go HE Break im Test – Vertikale Maus

Die R-Go HE Break Maus ist auf den ersten Blick eine vertikale Maus wie jede andere. Doch das farbig beleuchtet Logo auf der Seite macht sie dann doch zu etwas Besonderem. Was es damit auf sich hat und wie die …

Stefan Reinsprecht – Portrait des Autors

Über den Autor

Stefan ist Gründer des Blogs, Ergonomie-Experte mit 10+ Jahren Erfahrung und verbringt seine freie Zeit am liebsten in der Natur – stets in Begleitung seiner Labrador-Hündin.

Als Ingenieur hat er mehrere Jahre im Großraumbüro gearbeitet. Dort musste er schon mit jungen Jahren feststellen, wie belastend ein schlecht optimierter Schreibtischarbeitsplatz sein kann. Grund für ihn, sich zum Gesundheitsmanager weiterzubilden und auf das Thema Ergonomie zu spezialisieren.

Hier teilt er sein Wissen in zahlreichen Fachartikeln, Ratgebern und Testberichten. Sein Ziel: Dir zu helfen, deinen Arbeitsplatz selbstständig an die eigenen Bedürfnisse anzupassen – ob im Büro oder Homeoffice.

Hinweis zu den Links mit Sternchen (*)

Meine ausführlichen Beiträge und Testberichte sind mit gemacht. Wenn du dich für ein Produkt interessierst und mich unterstützen möchtest, dann nutze gerne die oben aufgeführten Affiliate-Links. Kommt so ein Kauf zustande, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis aber bleibt derselbe.

Vielen Dank für deine Unterstützung,
Stefan

Schreibe einen Kommentar