Pendelhocker – Ratgeber: Sitzen mit Schwingeffekt

Mit einem Pendelhocker kannst du eine gesunde Abwechslung und Bewegung in deinen Sitzalltag integrieren. Durch die fehlende Arm- und Rückenlehne und durch die spezielle Lagerung im Fuß, in der Säule oder im Sitz ist eine sehr hohe Beweglichkeit im Oberkörper möglich. So können starre, einseitige und statische Sitzhaltungen vermieden werden.

In diesem Ratgeber zeige ich dir die unterschiedlichen Arten von Pendelhockern. Du erfährst deren Vorteile und ich gebe dir Tipps, wann und wie sie eingesetzt werden sollten. Mit all diesem Wissen und den gezielten Empfehlungen findest du garantiert das passende Modell für dich.

Interstuhl UP Pendelhocker – Sitzhocker/ Stehhocker im Vergleich
Pendelhocker im Vergleich: Interstuhl UP Sitz- und Stehhocker (mit Blick auf die abgerundete Bodenplatte)

Unterschiedliche Arten + Empfehlungen

Ergonomischer Pendelhocker

Der ergonomische Bürohocker mit Pendelfunktion ermöglicht während des Sitzens eine pendelnde Bewegung des Ober- und zum Teil auch Unterkörpers. Je nach Art des Hockers unterscheiden sich die Pendelbewegungen: seitlich, vor und zurück, drehend um die eigene Achse oder gar in vertikaler Richtung.

Pendelnder Fuß

Ein Pendelhocker mit pendelndem Fuß besitzt in der Regel eine abgerundete Bodenplatte. Diese ist mit einem rutschhemmenden und bodenschonenden Kunststoff überzogen.

Während der Pendelbewegung ist sowohl der Ober- als auch der Unterkörper mit einbezogen. Beim Schwingen wird das Gewicht ständig vom linken auf das rechte Bein und andersherum verlagert. Durch diese Gewichtsverlagerung ist der Rücken automatisch damit beschäftigt, in eine aufrechte Position zu kommen. So wird die Muskulatur im Rumpf und Oberkörper beansprucht. Es kommt zu weniger Ermüdungserscheinungen und statische Sitzhaltungen werden ausgeschlossen.

Interstuhl UP Designhocker

Der Interstuhl UP Sitzhocker (Testbericht) zählt nicht ohne Grund zu einem der meistverkauften Modelle auf zahlreichen Onlineshops. Der Hocker wird in Deutschland hergestellt (Made in Germany), in 6 unterschiedlichen Farben angeboten und hat mehrere Auszeichnungen erhalten. Bei Interstuhl wird Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Das macht sich auch an der 10-jährigen Herstellergarantie bemerkbar. Und das spürt man direkt beim Auspacken und Ausprobieren des Sitzmöbels.

Durch das geringe Gewicht, die kompakten Maße und den praktischen, umlaufenden Haltegriff wird der UP zu einem super handlichen Merhzweckhocker. Er kann direkt am Schreibtisch, anderweitig als Arbeitshocker oder als einfache Sitzgelegenheit genutzt werden. Ich habe ihn sogar des Öfteren im Ess- und Wohnzimmer im Einsatz.

Tipp: Für einen besseren Sitzkomfort empfehle ich dir, das passende UP Sitzkissen* dazuzukaufen. Dies wird in Handarbeit ebenfalls in Deutschland gefertigt. Du hast die Wahl aus insgesamt 14 verschiedenen Farben.

TREND OFFICE to-swift (by Dauphin)

Ein etwas anderes Konzept für bewegtes Sitzen verfolgt der to-swift von Trendoffice, der Marke von Dauphin. Der Sitzhocker besitzt einen konvex geformten, länglichen Tellerfuß. Dieser ermöglich vor allem seitliche Wippbewegungen. Das Tolle jedoch ist, dass die Sitzfläche sowohl quer als auch längs (ähnlich wie beim Sattelsitzen) nutzbar ist. Dadurch kannst du die Position regelmäßig wechseln und mal seitlich, mal vor und zurück wippen.

Der Trendoffice to-swift wird in sechs verschiedenen Farben angeboten. Auch hier wird auf das Thema Nachhaltigkeit wertgelegt. So besteht die Sitzfläche zu 99% aus recycelten PET-Flaschen. Du erhältst 5 Jahre Garantie auf das Produkt.

Sedus se:fit

Der Stehsitz kann sowohl als Pendelhocker als auch als Stehhilfe verwendet werden. Möglich macht dies die verbaute Gasdruckfeder, die eine Höhenverstellung von 54–84 cm (unbelastet) garantiert. Hierfür gibt es zwei großflächige Bedientasten unterhalb des Sitzes. Außerdem befindet sich hier auch die Griffrinne, worüber der se:fit ganz einfach und praktisch transportiert werden kann – z. B. vom Schreibtischarbeitsplatz ins Meeting. Der runde Sitz ist ergonomisch geformt und hat in der Mitte eine konkave Ausprägung.

Auch beim Pendel-Stehsitz von Sedus erhältst du 5 Jahre Herstellergarantie. Die Säule wird in Schwarz und Weiß angeboten. Außerdem sind fünf Farben für das Sitzpolster wählbar (hier Lichtgrau).

Topstar Sitness Bob

Zuletzt möchte ich noch den neuen Sitness Bob vom ebenfalls aus Deutschland stammenden Unternehmen Topstar vorstellen. Er wurde vom Schweizer Designer Thomas Walser neu interpretiert und orientiert sich am sehr beliebten Vorgängermodell mit Luftreifen. Der Ring bzw. sogenannte Runflat Reifen (luftlos) besteht aus einem Hochleistungskunststoff. Dieser ist extrem elastisch, weshalb der Pendelhocker nicht nur pendelnde, sondern auch vertikal leicht federnde Bewegungen ermöglicht.

Der Design-Standfußring besteht aus Aluminium und ist poliert oder weiß, pulverbeschichtet erhältlich. Der Sitzbezug wird in vielen verschiedenen Farben angeboten. Vom Hersteller erhältst du 3 Jahre Garantie.

Tipp: Wenn du eher groß gewachsen bist oder, wenn du den Hocker auch als Stehhilfe verwenden möchtest, solltest du dich für den Topstar Sitness High Bob* entscheiden. Dieser besitzt eine Sitzhöhenverstellung von 49–70 cm.

Pendelnde Säule

Beim Pendelhocker mit pendelnder Säule ist das Prinzip ähnlich wie eben beschrieben. Der Unterschied liegt vor allem im Fuß. Hier ist dieser fest, ähnlich wie bei einem Bürostuhl – entweder mit Filzgleitern oder mit Rollen.

Die Beweglichkeit kommt von der patentierten Lagerung im Fuß und von der speziell gefederten Säule. Dadurch sind nicht nur Pendelbewegungen in der Horizontalen, sondern auch in der Vertikalen möglich. Und gerade die vertikale Auf- und Abbewegung (das sogenannte Swoppen) ist sehr gesund für unseren Rücken. Denn diese ähnelt der Bewegung beim Gehen. Somit wird die Wirbelsäule optimal belastet, wodurch die Bandscheiben fitgehalten werden können – die Be- und Entlastung ist wichtig für die Ernährung der schwammartigen Bandscheiben.

Solche Sitzmöbel werden auch als 3D-Hocker bzw. Aktivhocker bezeichnet. Die Firma Aeris ist Vorreiterin auf diesem Gebiet.

aeris Swopper New Edition

Der Swopper war einer der ersten seiner Art und ist in seinem sehr speziellen Sitzgefühl bis heute unerreicht. Die extrem hohe Beweglichkeit beim Sitzen kommt von der patentierten 3D-Technologie – Handmade in Germany. Du kannst dich nach vorne, zurück, zur Seite und in vertikaler Richtung bewegen. Vor allem die Auf- und Abwärtsbewegung (das sogenannte „Swoppen“) ist es, die so gesund für unseren Rücken ist. Diese kommt der Bewegung beim Gehen gleich. Dadurch werden die Bandscheiben ständig be- und entlastet und so mit Nährstoffen versorgt.

Der aeris Swopper ist in vielen unterschiedlichen Varianten erhältlich. Du kannst ihn mit Gleitern (wie hier), mit Rollen, ohne oder mit Rückenlehne und in verschiedenen Farben und Oberflächenmaterialen bestellen.

Hinweis: Das Sitzen auf dem Swopper fühlt sich an, als ob du einen persönlichen Sitztrainer hättest. Du wirst ganz aktiv zu einer außergewöhnlichen Beweglichkeit angeregt. Deshalb kann es vor allem zu Beginn sein, dass du Muskelkater verspürst. Dies ist aber ganz normal. Deshalb empfehle ich dir, den Swopper anfangs erst kurz und dann immer länger in den Sitzalltag zu integrieren.

Empfehlung | Bürostuhlalternative

Schwingender Sitz

Der Pendelhocker mit schwingendem Sitz besitzt zwei in unterschiedlichen Ebenen sitzende Gelenke. Das eine ist die abgerundete Bodenplatte im Fuß. Darüber ist eine hohe Ausladung des Oberkörpers möglich – das heißt, längere Bewegungen.

Das andere ist der Sitz selbst. Dieser besitzt ein in meist mehreren Achsen bewegliches Gelenk. Dadurch kann der Oberkörper unabhängig vom Unterkörper dreidimensionale Bewegungen ausführen. Diese schwingenden Bewegungen sind ständig da und manchmal nicht einmal spürbar – minimale Mikrobewegungen, wodurch vor allem die tieferliegende Muskulatur angeregt wird.

Ein Pendelhocker mit schwingendem Sitz besitzt eine sehr hohe Beweglichkeit beim Sitzen (ausgenommen der vertikalen Schwingbewegung wie beim Swopper).

Löffler ERGO

Der elegante Wipphocker ERGO von LÖFFLER besitzt eine 360 Grad bewegliche Sitzfläche, eine stufenlose Höhenverstellung und eine Sitztiefendämpfung. Die patentierte ERGO-TOP-Sitzmechanik sorgt dafür, dass der Sitz bei der Bewegung immer in der Horizontalen verbleibt. Diese in Verbindung mit der abgerundeten Bodenplatte sorgen dafür, dass die Wirbelsäule entlastet und die Rückenmuskulatur trainiert werden. Du wirst aktiv zu einer sehr angenehmen Sitzdynamik angeregt.

Der LÖFFLER ERGO Hocker ist in drei unterschiedlichen Sitzhöhen erhältlich (hier 42–57 cm). Die Bodenwippe wird in Aluminium oder Buche (natur bzw. schwarz) angeboten. Außerdem kannst du viele verschiedene Farben für die Sitzfläche wählen. Außergewöhnlich ist die sehr lange Garantiezeit von 30 Jahren!

Haider BIOSWING Foxter

Der Foxter ist vor allem als Therapeutenhocker bekannt – z. B. in der Physiotherapie. Er kann seine Vorzüge aber auch ohne Weiteres am Büroarbeitsplatz ausspielen. Das patentierte, adaptive 3D-Sitzwerk von Haider ermöglicht ein sehr gesundes Sitzerlebnis. Verantwortlich dafür ist die spezielle Aufhängung bzw. Lagerung der Sitzfläche. Diese nimmt kleinste, natürliche Bewegungen des Körpers auf und überträgt sie in gedämpft, pendelnde Sitzbewegungen. Somit entsteht nicht nur eine gesunde Sitzhaltung, es wird außerdem die Becken- und Rumpfkoordination trainiert.

Der BIOSWING Foxter besitzt einen gepolsterten Ergo-Rundsitz mit abriebfestem und desinfizierbarem Polsterbezug (Kunstleder, in verschiedenen Farben). Er ist von 44 bis 57 cm stufenlos höhenverstellbar. Das Fußkreuz steht auf 5 weichen, im unbelasteten Zustand gebremsten Rollen für den Hartboden.

Pendelhocker mit Sattelsitz

Ein Pendelhocker mit Sattelsitz verbindet zwei Vorteile miteinander. Der erste ist die oben vorgestellte hohe Beweglichkeit während des Sitzens aufgrund der abgerundeten Bodenplatte. Der zweite kommt von der Gestaltung des Sitzes selbst.

Für viele ist das Sattelsitzen das gesündeste Sitzen überhaupt. Dabei stellt sich ein vergrößerter Sitzwinkel von bis zu 135° ein – der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel. Hierdurch lastet weniger Druck auf Oberschenkel, Gesäß, Genitalien und Rücken.

Mit einem Sattelhocker wird die Wirbelsäule automatisch in ihre natürliche und typische S-Form aufgerichtet. Dadurch tritt vor allem im unteren Bereich des Rückens, in den Lendenwirbeln, eine Entlastung auf. Hinzu kommt, dass der offene Sitzwinkel auch die inneren Organe und insbesondere den Darm entlastet.

Varier Move

Der Move™ ist der optimale Partner für den höhenverstellbaren Schreibtisch. Durch den konvex gestaltete Holzteller und den sattelähnlichen Sitz sind viele unterschiedliche Sitzarten möglich – sowohl tiefes Sitzen als auch erhöhtes Stehsitzen. Damit sind mit dem Sitz-Steh-Hocker sehr dynamische Arbeitshaltungen und Positionswechsel möglich.

Der Pendelhocker mit Sattelsitz ist stufenlos höhenverstellbar (56–82 cm). Das Polstertextil besteht zu 100% aus recyceltem Kunststoff und ist in 5 Farben erhältlich. Der Holzteller wird aus Buchensperrholz gefertigt und mit Eschenfurnier überzogen. Du hast die Wahl zwischen einem natürlichen oder schwarzen Finish. Die Unterseite ist gummiert, sodass du den Hocker sowohl auf Fliesen, Parkett- oder auch Teppichböden verwenden kannst.

Varier, die Designer-Möbelmarke aus Norwegen (früher Stokke), kennst du womöglich vom bekannten Kniehocker Variable Balans. Das Unternehmen kennt sich mit bewegtem Sitzen aus und hat dies sogar in seiner Firmenphilosophie verankert.

Pendelhocker für Kinder

Ein Pendelhocker für Kinder ist aus mehreren oben schon beschriebenen Gründen empfehlenswert. Der wahrscheinlich wichtigste ist die Unterstützung und Förderung des natürlichen Bewegungsdrangs im jungen Alter. Kinder sind aktiv und wollen sich bewegen – auch beim Sitzen! Deshalb eignet sich ein Kinderhocker mit Schwingeffekt optimal fürs Kinderzimmer oder die Spielecke zuhause.

Einige der oben vorgestellten Modelle sind auch in einer kleineren Junior-Varianten erhältlich. Dabei bleibt das Design meist dasselbe – manchmal werden weitere Farbvarianten angeboten, sodass für jedes Kind der richtige Pendelhocker gefunden wird.

Interstuhl UPis1 Junior

Die Junior-Version des UP bietet dieselbe Qualität wie der große Bruder. Einziger Unterschied ist die verringerte Sitzhöheneinstellung per Sicherheitsgasfeder. Der Pendelhocker lässt sich von 37,5–49,0 cm stufenlos über die stylische Gurtlasche verstellen. Da er bis zu 120 kg belastbar ist, können sogar auch Erwachsene darauf Platz nehmen.

Der UP Junior ist für Kinder ab der 1. Klasse geeignet. Er wird in 6 schönen Farben angeboten (hier: Zitronengelb). Du erhältst 10 Jahre Garantie auf das Produkt, Made in Germany. Auch hier möchte ich dir wieder eines der komfortablen Sitzkissen* empfehlen, das farblich abgestimmt zum Sitzhocker passt.

Bestseller
Topstar SITNESS Bobby

Auch die Bob-Produktlinie hat einen Pendelhocker für Kinder – der Topstar Sitness Bobby. Er lässt sich von 38 bis 46 cm per Toplift stufenlos höhenverstellen. Damit ist er für Kinder und Jugendliche mit einer Körpergröße von ca. 110–160 cm und einem Körpergewicht bis 60 kg geeignet.

Die pendelnde Bewegungen beim Sitzen kommen beim Bobby vom luftlosen Reifen im Fuß. Damit sind sogar begrenzt federnde Bewegungen in vertikaler Richtung möglich. Der Hocker ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich (hier: Weiß/ Rosa).

Aeris Swoppster

Schon die Kleinsten können vom gesunden Sitzerlebnis des viel gelobten Swoppers profitieren. Der Swoppster ist ein ergonomischer Aktiv-Kinderhocker, der speziell für die Anforderungen im Kinderzimmer entwickelt wurde. Damit es zu keinem Einklemmen der kleinen Kinderhände kommt, wurde die Säule mit Feder mit einem transparenten Kunststoff geschützt. Der atmungsaktive Sitzbezug lässt sich leicht abenhmen und sogar waschen. Wenn du möchtest, kannst du die Rollen gegen Gleiter austauschen (beides ist im Lieferumfang enthalten).

Der Swoppser ist für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter geeignet – 15–50 kg, bis zu 160 cm. Er ist in zwei Gestellfarben (Weiß und Schwarz) sowie in vier unterschiedlichen Sitzfarben erhältlich (Blau, Grün, Rosa, Grau).

Vorteile eines Pendelhockers

  • Aktiv, dynamisches Sitzen wird gefördert
    Stillsitzen ist ungesund und sollte tunlichst vermieden werden. Mit einem Pendelhocker kommst du erst gar nicht in Versuchung, in einer einzigen Sitzhaltung zu verbleiben. Durch die Art des Pendelprinzips ist der Körper ständig zur Bewegung animiert und dein natürlicher Bewegungsdrang gefördert – Stichwort: Dynamisches Sitzen. Einige Hockerarten (z. B. mit schwingendem Sitz) sind so konstruiert, dass du sogar auch dann Bewegungen machst, wenn du es gar nicht selbst spürst. Diese z. T. sehr kleinen Mikrobewegungen sind besonders förderlich, da sie vor allem die tieferliegende Muskulatur beanspruchen.
  • Gesunde Ergänzung zum Bürostuhl
    Der menschliche Körper ist nicht für das Sitzen gebaut. Umso wichtiger ist, dass wir die sitzende Haltung so gesund wie möglich gestalten. Deshalb kann die Nutzung eines Pendelhockers als Ergänzung zum Bürostuhl so sinnvoll sein. Durch die Möglichkeit, unterschiedliche Sitzarten nutzen zu können, bringst du eine gewisse Dynamik in den Sitzalltag hinein. Diese Abwechslung beugt vor allem einseitige und statische Sitzhaltungen vor.
  • Aufrechte Sitzhaltung
    Beim Pendelsitzen ist der Oberkörper ständig damit beschäftigt, eine aufrechte Haltung einzunehmen. Dies ist einerseits auf die Balance-Bewegungen und andererseits auf die fehlende Rückenlehne des Hockers zurückzuführen.
    Eine aufrechtere Sitzhaltung bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich. So wird bspw. der Brustkorb geweitet und die Atmung verbessert. Dies in Verbindung mit der kontinuierlichen Beweglichkeit fördert die Durchblutung des ganzen Organismus. Außerdem wird der Bauchraum entlastet und es kommt zu keinem Quetschen innerer Organe. So wird die auch die natürliche Funktion des Darms unterstützt.
  • Flexible Sitzgelegenheit
    Kleine, leichte und handliche Pendelhocker sind nicht ausschließlich nur auf den eigenen Büroarbeitsplatz beschränkt. Sie lassen sich ohne Weiteres auch zum Arbeitsplatz der Kollegin bzw. des Kollegen oder sogar ins Meeting mitnehmen. Aber nicht nur das. Ein solcher Hocker kann auch als Mehrzweckhocker zum Einsatz kommen. Z. B. als Gesundheitshocker, Rückenhocker, Fitnesshocker (ja, sogar Fitnessübungen sind möglich) oder als einfache Sitzgelegenheit für zuhause.

Pendelhocker als Alternative zum Bürostuhl?

60-30-10 – Sitzen, gehen, stehen

Der Pendelhocker stellt keine vollwertige Alternative zum ergonomischen Bürostuhl dar. Hierfür fehlen ihm die typischen ergonomischen Anforderungen an einen Arbeitsstuhl. So bspw. eine Rückenlehne sowie Armlehnen für eine entspannte Sitzhaltung. Dennoch, der Hocker mit Schwingeffekt ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zum gewohnten Bürostuhl. Insbesondere dann, wenn du einen Stuhl besitzt, welcher mit einer einfachen Stuhlmechanik ausgestattet ist.

Die bekannte 60-30-10-Ergonomieregel besagt, dass während eines Arbeitstages 60% im Sitzen, 30% im Stehen und 10% im Gehen gearbeitet werden sollte. Durch die Abwechslung und unterschiedliche Belastungen können einseitige und statische Körperhaltungen vermieden werden.

Diese Zeiteinteilung kann jedoch noch optimiert werden. Nämlich durch die Nutzung eines Pendelhockers. So kannst du das Sitzen, was sehr belastend für den menschlichen Körper ist, wesentlich dynamischer und dadurch weniger schädlich gestalten.

Ich persönlich nutze meinen Pendelhocker bis zu 2 Stunden täglich. Jedoch nicht am Stück. Ich wechsle regelmäßig das Sitzmöbel. So sitze ich oft nur 20–30 min auf dem pendelnden Hocker. Dass der Wechsel von einer auf die andere Arbeitshaltung so einfach geht, verdanke ich meinem ergonomischen Schreibtisch. Dieser lässt sich elektronisch per Knopfdruck in der Höhe verstellen. Sehr praktisch! Und so soll es sein, denn sonst werden die Möglichkeiten oft gar nicht genutzt – trotz, dass sie vorhanden sind.

So sitzt du richtig

Pendelhocker sind wohl auch deshalb so beliebt, weil es meist nur eine einzige Einstellung gibt: die Sitzhöhe. Dadurch ist er von jeder Person nutzbar, auch ohne komplizierte Ergonomieeinweisung.

  1. Richtige Sitzhöhe:
    Hier kommt es auf die Art des Sitzes an. Ist dieser flach, kannst du dich an der gewohnten Einstellung deines Bürostuhls orientieren. Deine Füße müssen vollflächig auf dem Boden aufliegen. Jetzt kannst du die Sitzhöhe so anpassen, dass sich zwischen Ober- und Unterschenkel ein Winkel von ca. 90° oder etwas mehr einstellt.
    Bei einem Sattelsitz fällt die Sitzhöhe etwas höher aus. Hier sitzt du richtig, wenn die Oberschenkel aus der Horizontalen gesehen um bis zu 45° nach unten zeigen (je nach Ausführung des Sattelsitzes). Aus dieser Haltung heraus sollte sich in den Kniegelenken ein Winkel von ca. 135° einstellen. Somit entsteht ein offener und gesunder Sitzwinkel (Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel).
  2. Richtige Tischhöhe:
    Ist die richtige Sitzhöhe eingestellt, kannst du die dazu passende Tischhöhe einstellen. Hierzu ist es empfehlenswert, dass sich der Tisch einfach in der Höhe verstellen lässt. Achte darauf, dass die Arme locker auf der Tischplatte aufliegen können und während der Arbeit am Computer von dieser gestützt werden. Optimal ist es, wenn sich dabei ein Winkel zwischen Ober- und Unterarm von ca. 90° oder etwas mehr einstellt.

Alternative zu Pendelhocker

Der Pendelhocker ist vor allem dazu da, Abwechslung und Dynamik in den Sitzalltag zu integrieren. Es gibt aber auch Alternativen, auf die du zurückgreifen kannst.

FlexiSpot Sit2Go Test
FlexiSpot Sit2Go – Deskbike als Alternative zum Pendelhocker
  • Kufenstuhl bzw. Kniehocker
    Die Bezeichnung Kniehocker ist zwar nicht ganz korrekt, hat sich aber im Sprachgebrauch durchgesetzt. Der bekannteste und gleichzeitig auch erste ist der Balans Stuhl von Varier. Auf dem Kufenstuhl kniet man und stützt sich mit den Unterschenkeln ab. Der Sitz ist leicht nach vorne geneigt. Bei diesem abstützenden Sitzen entsteht ein großer Hüftwinkel und die natürliche Körperhaltung wird gefördert. Über die geschwungenen Kufen ist die Möglichkeit gegeben, ständig in Bewegung zu bleiben.
  • Stehhocker
    Mit einem Stehhocker bekommst du neben dem Sitzen und Stehen noch eine dritte Möglichkeit, am Schreibtisch zu arbeiten: das Stehsitzen. Nur stehen ist auf die Dauer auch anstrengend und belastend. Deshalb kann ein Stehhocker für Entlastung der Beinmuskulatur sorgen. Er fungiert wie eine Art Stehhilfe. Unterschiedliche Ausführungen ermöglichen sogar auch während des unterstützten Stehens Bewegung – so z. B. der Interstuhl UP Stehhocker (Testbericht), der wie ein erhöhter Pendelhocker gebaut ist.
  • Sitzball
    Der Pezziball oder Gymnastikball war eine Zeit lang sehr angesagt. Mittlerweile weiß man aber, dass auch ein solcher Sitzball nicht als Alternative zum Bürostuhl gesehen werden sollte. Zeitweise verwendet kann er dennoch sehr sinnvoll sein. Beim Sitzen auf dem Ball gerät der Körper in eine Dysbalance, die er ständig versucht auszugleichen. Die Ausgleichsbewegungen sind z. T. so intensiv, dass sie über eine längere Zeit gesehen sehr ermüdend sein können – Trainingseffekt.
  • Deskbike
    Fahrradfahren und gleichzeitig E-Mails checken oder Ähnliches am Computer erledigen. Mit einem Büro-Fahrrad wie dem FlexiSpot Sit2Go (Testbericht) ist das möglich. Es besteht aus einem relativ komfortablen Sitz, zwei Pedalen und einem stabilen Stand. Das Deskbike wird an, bzw. unter den Schreibtisch geschoben. Jetzt muss nur noch die korrekte Sitzhöhe eingestellt werden und schon kann die Tour de Büro losgehen.
    Die Vorteile von Deskbikes sind ein erhöhter Kalorienverbrauch, eine Senkung des Blutdrucks und ein gemindertes Stresslevel durch die sportliche Betätigung. Es macht wirklich Spaß und ist definitiv eine sinnvolle Anschaffung. Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass solche Schreibtischfahrräder eher nur bzw. vor allem für einfache Routinearbeiten eingesetzt werden sollten. Oder du nutzt es regelmäßig für die aktive Pause.

Hinweis: Meine ausführlichen Beiträge und Testberichte sind mit gemacht. Wenn du dich für ein Produkt interessierst und mich unterstützen möchtest, dann nutze gerne die oben aufgeführten Links mit *. Bei diesen Affiliate-Links bekomme ich eine kleine Provision für qualifizierte Käufe. Der Preis aber bleibt derselbe.

Vielen Dank für deine Unterstützung,
Stefan

Schreibe einen Kommentar