Interstuhl Every – Testbericht

Interstuhl EVERY Active im Home-Office – Testbericht
Der Interstuhl EVERY Active im Test

Stimmt es, was der Name des Interstuhl Every Active vermuten lässt? Ist der ergonomische Bürostuhl wirklich für jeden und jede (engl. every) geeignet? Ja, es ist zwar nur meine Experten-Meinung, aber ich bin doch ganz schön begeistert von meinem neuen Sitzmöbel.

In diesem ausführlichen Testbericht zeige ich Dir, weshalb ich so überzeugt bin. Und Du erfährst, wie und warum die Flextech-Mechanik sowie die federnde Rückenlehne für eine wirklich Tolle Dynamik beim Sitzen sorgen.

ab 499 € inkl. gesetzl. MwSt.

Im Interstuhl-Shop findest Du die EVERY Active- und Interior-Editions in ihren unterschiedlichen Farbvarianten.

Wenn Du etwas Geld sparen möchtest, dann solltest Du Dir mal die aktuellen Aktionsmodelle ansehen. Diese sind in ihrer Ausstattung etwas abgespeckt, aber genauso hochwertig in ihrer Qualität.

Auf die Schnelle – Alle Vor- und Nachteile des Interstuhl Every

Vorteile

  • Lieferung
    Der Bürostuhl wird komplett montiert geliefert. Man wird telefonisch von der Spedition kontaktiert und kann einen Wunsch-Liefertermin ausmachen.
  • Stylisches Design/ Große Auswahl
    Es gibt zwei Varianten (Active Edition + Interior Edition) auf deren Unterschiede ich weiter unten genauer eingehe. Das Design beider Varianten wirkt modern, aber schlicht – typisch Interstuhl! Man hat die Wahl zwischen mehreren Farbkombinationen. So findet jeder und jede den passenden Bürostuhl für das eigene Home-Office. Übrigens sind die Stühle natürlich auch für das Büro im Unternehmen geeignet.
  • Einfache und intuitive Bedienung
    Der Interstuhl Every lässt sich relativ einfach auf die eigenen Bedürfnisse einstellen. Sitzhöhe und -tiefe, Lösen der Arretierung der Synchronmechanik, Einstellen deren Federkraft, die Lordosenstütze, sowie die Höhen- und Breiteneinstellung der 2D-Armlehnen – alles gelingt sehr intuitiv.
  • Flextech-Mechanik
    Die hochwertige Synchronmechanik des Bürostuhls wurde mit der Flextech-Mechanik aufgewertet. Jene gibt dem Stuhl eine wesentliche höhere, d. h. dreidimensionale Beweglichkeit. Die Sitzschale lässt sich nach hinten, vorne und seitlich bewegen. Hierdurch wird der Körper ständig zu Mikrobewegungen angeregt, was viele gesundheitliche Vorteile beim Sitzen mit sich bringt – Stichwort: Aktives, dynamisches Sitzen.
  • Mehrere Auszeichnungen
    Bei Interstuhl kauft man nicht die Katze im Sack und muss sich auch nicht auf teilweise unglaubhafte Rezensionen im Netz verlassen. Der Every ist mit zahlreichen Siegeln ausgezeichnet. So z. B. TÜV Rheinland Ergonomie geprüft, TÜV Rheinland Schadstoff geprüft, TÜV Rheinland Level 3 (Nachhaltigkeitszertifikat – höchste Stufe) und Der Blaue Engel. Das Business-Modell, der NEW EVERYis1 hat auch einige Preise gewonnen. So z. B. den German Design Award.
  • Made in Germany und 10 Jahre Herstellergarantie
    Das Familienunternehmen Interstuhl produziert seine hochwertigen Büro- und Sitzmöbel in Messstetten-Tieringen auf der schönen Schwäbischen Alb. Als Beweis für die Qualität erhält man beim Kauf eines Every Bürostuhl eine 10jährige Herstellergarantie. Das zeigt auch, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit genommen wird (was übrigens fest verankert in der Firmenphilosophie ist).

Nachteile

  • Arretierung der Lordosenstütze
    Es ist möglich, dass die Lordosenstütze beim Aufstehen oder Haltungswechsel (Nach-Vorne-Rutschen auf dem Stuhl) wieder in ihre untere Position rutscht. Da die wiederholte richtige Einstellung aber relativ einfach gelingt und man so zu noch mehr Bewegung beim Sitzen gezwungen wird, sehe ich das Problem als nicht so schlimm an.
  • Sitztiefenverstellung im Sitzen schwierig
    Beim Sitzen ist es mir fast nicht gelungen, die Sitzschale zu verschieben – womöglich ist dies jedoch so gar nicht vorgesehen. Aber auch hier ist das Problem schnell gelöst, wenn man die Sitztiefenverstellung im Stehen vornimmt (unten beschrieben) gelingt sie super einfach.

Interstuhl Every – der ausführliche Test

Sitz

Der Interstuhl Every Active ist mit einem atmungsaktiven Komfortsitz ausgestattet. Seine überdurchschnittlich hohe Polsterung sowie die anatomische Form garantieren auch nach längerer Zeit noch sehr bequemes Sitzen.

Sitz des Interstuhl EVERY Active
Der atmungsaktive und widerstandsfähige (und bequeme) Komfortsitz

Das Design des Sitzes finde ich sehr ansprechend und modern. Die Oberfläche ist schwarz und die Seiten (rechts, links und hinten) sind in einem schönen Grau gehalten. Außerdem befindet sich oben eine akzentuierte Stoffnaht, welche in der Farbe der Rückenlehen gehalten ist.

Akzentuierte Nähte im Sitz in der Farbe des Netzrückens
Akzentuierte Nähte in der Farbe des Netzrückens

Direkt rechts unter der Sitzschale befindet sich ein Hebel für die Sitztiefenverstellung. Ich empfehle jedoch direkt, die Einstellung im Stehen vorzunehmen. Es geht zwar auch im Sitzen (am besten bei arretierter Rückenlehne), jedoch ist hier etwas Geschick vonnöten. Im Stehen kann der Hebel einfach mit der linken Hand gezogen und die Sitzschale anschließend mit der rechten Hand auf die gewünschte Position geschoben werden. Die richtige Sitztiefe ist erreicht, wenn man mit dem Hintern ganz hinten sitzt und zwischen vorderer Sitzkante und Kniekele ca. 2-3 Finger Luft sind.

Die Sitzhöhe ist von 41,0 – 51,5 cm verstellbar. Der entsprechende Griff bzw. Hebel befindet sich rechts unter der Sitzschale, direkt am Drehrad für die Federkraftverstellung der Synchronmechanik. Man muss etwas weit umgreifen, um den Hebel zu erreichen. Die Bedienung ist dann jedoch mit relativ wenig Kraft möglich.

Rückenlehne, Lordosenstütze und Flextech-Mechanik

Federnde Rückenlehne

Die Rückenlehne des Interstuhl Every Active sieht nicht nur gut aus, sie fühlt sich auch so an. Bespannt ist sie mit einem luftigen und atmungsaktiven Netzrücken, welcher in sechs unterschiedlichen Farben erhältlich ist.

Interstuhl EVERY Active von vorne
Sehr angenehmer Netzrücken (hier in grün)

Der stylische Rahmen ist in Schwarz gehalten und ein erstes Merkmal, welches den Every zu einem ganz besonderen Bürostuhl macht. Denn, ähnlich wie der Interstuhl PURE (aber bei weitem nicht so flexibel), ist auch dieser Rahmen federnd gestaltet. So ermöglicht die Rückenlehne nicht nur eine einfache Wippbewegung nach hinten, sie lässt sich auch zu einem gewissen Maße einseitig verdrehen. Dies garantiert eine höhere dreidimensionale Beweglichkeit des Oberkörpers.

Federnde Rückenlehne – stylischer Rahmen mit Netzbespannung
Federnde Rückenlehne – stylischer Rahmen mit Netzbespannung

Links unter dem Sitz befindet sich ein Drehknauf, über den sich die Synchronmechanik bzw. die Rückenlehne arretieren lässt. Für wirklich ergonomisches Sitzen sollte Mechanik aber wirklich immer genutzt werden.

Lordosenstütze

Im Rahmen geführt und direkt hinter dem Netzrücken befindet sich die Lordosenstütze. Sie besteht aus einer flexiblen und biegsamen Kunststoffplatte. Durch einen beidhändigen Griff nach hinten lässt sich die Platte relativ einfach in der Höhe verstellen und so an die individuell richtige Position schieben. In der Führung ist eine leichte Rasterung spürbar. Die Änderung der Postition ist aber stufenlos möglich.

Verschiebbare Lordosenstütze im Interstuhl EVERY Active
Verschiebbare Lordosenstütze

Die Bedienung und Einstellung der Stütze ist, wie gerade erwähnt, zwar einfach und clever gelöst, es tritt so aber auch ein kleines Problem auf. Denn, wenn die Platte nicht ganz nach oben geschoben wird, kann es dazu kommen, dass sie beim Aufstehen oder Haltungswechsel automatisch wieder nach unten rutscht. Wenn man optimal, d. h. ergonomisch auf dem Bürostuhl sitzt (unterer Rücken ganz hinten an der Lehne), dann bleibt die Lordosenstütze jedoch auch da, wo sie soll – jedenfalls so lange man sitzt. Deshalb, und weil man durch das mögliche Abrutschen der Platte und wieder neu Positionieren zu mehr Bewegung animiert wird (von Zeit zu Zeit mal um sich greifen fördert aktives Sitzen), lasse ich das Problem nicht sehr ins Gewicht fallen.

Synchronmechanik mit Flextech

Das außergewöhnlichstes Merkmal, welches den Interstuhl Every Active zu einem wirklich besonderen Bürostuhl macht, ist die verbaute Flextech-Mechanik. Diese ermöglicht neben der hochwertigen Synchronmechanik nicht nur eine Wippbewegung nach hinten, sondern auch eine seitliche Bewegung der Sitzfläche.

Drehknauf für die Arretierung der Synchronmechanik mit Flextech
Drehknauf für die Arretierung der Synchronmechanik mit Flextech-Aufkleber (links unter der Sitzschale)
Drehknauf + Hebel rechts unter der Sitzschale
Drehknauf (Einstellung der Federkraft der Rückenlehne) mit Hebel für die Höhenverstellung rechts unter der Sitzschale; oben der Griff für die Sitztiefenverstellung

Interstuhl bezieht sich auf mehrere Studien, die belegen, wie schädlich langes und statisches Sitzen sein kann. Mit der Flextech-Mechanik will der Hersteller ergonomischer Bürostühle dazu beitragen, die negativen Wirkungen zu minimieren. Mikrobewegungen und 3D-Sitzen sind hier die Devise. Denn durch Flextech wird der Körper einerseits ständig dazu verleitet, in Bewegung zu bleiben (kontinuierliche Mikrobewegungen der Tiefenmuskulatur). Andererseits ermöglicht der Sitz eine hohe dreidimensionale Beweglichkeit. Dies wurde sogar vom Institute for Biomechanics der ETH Zürich bestätigt.

Die Synchronmechanik mit Flextech macht Spaß. Der Every animiert einen automatisch zum regelmäßigen Haltungswechsel. Das aktive Sitzen hat spürbar positive Auswirkungen. Ich habe weniger Verspannungen und frühzeitige Ermüdungserscheinungen gehören der Vergangenheit an.

Ein kleiner Tipp: Für noch mehr gesunde Bewegung am Büroarbeitsplatz sorgt der Interstuhl S 4.0 Sitzsensor. Unter der Sitzschale angeklebt, überwacht er das individuelle Sitzverhalten. In der App findest Du eine gut gemachte Analyse der Daten (alles lokal auf dem eigenen Rechner) und erhältst, wenn gewünscht, Anreize für die optimale Dynamik beim Sitzen.

T-Armlehnen

Der Interstuhl Every Active ist mit T-Armlehnen ausgestattet. Auf deren Oberfläche ist eine leicht weiche Kunststoffauflage angebracht. Diese fühlen sich beim Griff zur Lehne und Auflegen der Arme wirklich sehr angenehm an.

T-Armlehnen des Interstuhl Every Active
T-Armlehnen

Die 2D-Armlehnen sind sind sowohl in der Höhe als auch Breit verstellbar. Jeweils vorne direkt an der Säule befindet sich ein Druckknopf, über den sich die Höhe in insgesamt 10 Stufen verstellen lässt. Die Breite lässt sich ganz einfach über das seitliche Schieben der Lehnenauflage einstellen. Dabei rastet die Auflage spür- und hörbar ein.

2D-Armlehne des Interstuhl Every Active
2D-Armlehne von unten

Fußkreuz mit Universalrollen

Und auch untenrum hat der Interstuhl Every Active einiges zu bieten. Das schlichte Fußkreuz aus schwarzem Kunststoff passt optisch super in des Gesamtdesign des Stuhls. Es ist sehr stabil und garantiert für eine super Standsicherheit – auch bei ruckartigem nach hinten Fallenlassen ist es nicht möglich, den Bürostuhl zum Kippen zu bringen.

Fußkreuz des Interstuhl Every Active
Schlankes Fußkreuz
Designer Doppelrollen
Designer Doppelrollen mit grauer Lauffläche

Die Designer-Doppelrollen mit dem mittigen Loch runden das Konzept ab. Sie sind universal für weiche und harte Böden geeignet und haben eine lastabhängige Bremswirkung. Das heißt, der Bürostuhl lässt sich nur frei rollen (optimaler Rollwiderstand), wenn man auch darauf sitzt. Ein weiteres Sicherheitsmerkmal.

Die Every-Editions

VarianteActive EditionInterior Edition
RückenlehneNetzrückenStoffrücken
SynchronmechanikFlextech-Mechanikeinfache Synchronmechanik
Lordosenstützeverstellbar in Höheverstellbar in Höhe und Tiefe
Farbkombinationenunterschiedliche Farben von Netzrücken und Sitzbezugeinheilich gedeckte Farben von Polsterrücken und Sitzbezug – nur die Seiten des Sitzbezugs sind jeweils in einem schlichten Grau gehalten
Farbe der Stuhlkomponentendurchgehend schwarzweiß/ schwarz

Fazit

Wenn Du einen hochwertigen Bürostuhl suchst und Dir aktives Sitzen wichtig ist, Du aber im mittleren Preissegment bleiben möchtest, dann Glückwunsch! Mit dem Interstuhl Every* hast Du das passende Sitzmöbel für Dein Home-Office gefunden. Und das Beste: die Active Edition ist in sechs Farbvarianten erhältlich. Damit ist bestimmt auch eine für Deinen persönlichen Einrichtungsstil dabei.

Mich konnte der Every im Test in fast allen Belangen überzeugen. Besonders gefallen hat mir der flexible Rahmen der Rückenlehne sowie die Synchronmechanik mit Flextech. Beides zusammen garantieren eine wesentlich höhere dreidimensionale Beweglichkeit beim Sitzen im Vergleich zu anderen Bürostühlen ohne diese Merkmale. Über das kleine Manko des Herunterrutschens der Lordosenstütze kann ich hinwegsehen. Jedoch würde ich mir anstatt der 2D- eine 4D-Armlehne wünschen, um noch ergonomischer sitzen und tippen zu können.

Interstuhl EVERY Active am Schreibtisch
Setz Dich! ;-)

Aber jetzt bist Du dran, überzeuge Dich selbst von der Qualität und der positiven Auswirkungen auf das Sitzverhalten. Im Interstuhl-Shop findest Du alle Varianten der Active- und Interior-Edition.

Hinweis: Meine Beiträge und ausführlichen Testberichte sind mit ♥ gemacht. Wenn Du Dich für ein Produkt interessierst und mich unterstützen möchtest, dann nutze gerne die oben aufgeführten Links mit *. Bei diesen Affiliate-Links bekomme ich eine kleine Provision für qualifizierte Käufe. Der Preis aber bleibt derselbe.

Vielen Dank für Deine Unterstützung,
Stefan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*