CHERRY MW 8C ERGO im Test

Die CHERRY MW 8C ERGO sticht schon allein durch ihr Design aus der Masse heraus. Wo sonst findest du ein Gehäuse mit Voronoi-Muster oder Tasten aus eloxiertem Aluminium? Design ist aber nicht alles. Technik, Qualität und Ergonomie sind ebenso wichtig. Und genau das möchte der deutsche Hersteller CHERRY mit der kabellosen Maus für gehobene Ansprüche beweisen.

Ich habe die ergonomische Maus getestet. Hier erfährst du all das, was mir bei der täglichen Arbeit am Computer aufgefallen ist.

CHERRY MW 8C ERGO im Test
Eine (vertikale) Maus für den Einstieg in die Welt der Ergonomie – Die tolle CHERRY MW 8C ERGO.

Auf die Schnelle – Alles Wichtige zur CHERRY MW 8C ERGO

Vorteile

  • Edles und hochwertiges Design
    Die CHERRY MW 8C ERGO vereint ansprechendes Design mit einer hochwertigen Materialauswahl. Die Seitenteile sind mit einem Voronoi-Muster überzogen. Für die lang gezogenen Maustasten wurde Aluminium gewählt. Und auch das mittig gummierte Mausrad besteht aus Metall. Auffallend ist auch die umlaufende Fase in Chrom-Optik.
  • Guter, ergonomischer Griff zur Maus
    Die Oberfläche ist weitestgehend an die Anatomie der Hand angepasst. Auf der linken Seite befindet sich eine Vertiefung, die als Daumenauflage dient. Hier befinden sind auch zwei Daumentasten. Das Mausgehäuse ist um ca. 15° aufgestellt. Insgesamt fühlt sich der Griff zur Maus sehr gut an. Beim Auflegen der Hand können selbst die Finger vollflächig aufliegen.
  • Leichtgängige Bewegung auf der Tischoberfläche
    Auf der Unterseite sind zwei große Gleitflächen aufgeklebt. Dadurch entsteht ein sehr angenehmer Reibungswiderstand für die Bewegung der Maus.
  • Präziser Sensor
    Der eingebaute Sensor funktioniert auf nahezu allen Tischoberflächen. CHERRY gibt an, dass auch Glastische genutzt werden können. Jedoch möchte ich anmerken, dass die Bewegungserkennung umso besser ist, je heller und strukturierter die Oberfläche ist. Mit dem DPI-Knopf (mit LED-Statusanzeige) kannst du die Auflösung in 4 Stufen regeln – von 600 bis 3200 dpi. Damit ist die CHERRY MW 8C ERGO auch optimal für den Einsatz auf großen 4K-Monitoren geeignet.
  • Kabellose Verbindung
    Du hast die Möglichkeit, die Maus entweder per Bluetooth® 4.2 oder per 2,4 GHz Funk-USB-Empfänger (mit AES-128 verschlüsselt) zu verbinden. Wenn du den kleinen USB-Receiver nicht nutzt, kannst du ihn im Gehäuse der Maus verstauen. Die Funkreichweite beträgt ca. 10 m.
  • Für das Homeoffice und für den mobilen Einsatz geeignet
    Im Lieferumfang befindet sich neben dem USB-C-Ladekabel auch noch ein samtweicher Transportbeutel. In diesem lässt sich alles verstauen. So kannst du die Maus gut geschützt auch für unterwegs mitnehmen – für die Uni oder den mobilen Arbeitsplatz.

Nachteile

  • Nur für die rechte Hand
    Die CHERRY MW 8C ERGO ist leider nur für Rechtshänder erhältlich. Dafür ist sie aber für die rechte Hand besonders gut angepasst.
  • Fest verbauter Lithium-Akku
    Nicht ganz im Sinne der Nachhaltigkeit finde ich den fest verbauten Akku. Dadurch ist es aufwendig, und für Laien unmöglich, den Akku irgendwann zu wechseln. Dennoch gehe ich davon aus, dass er eine lange Lebensdauer besitzt. Die Kapazität beträgt 550 mAh, was ausreicht, um mit der kabellosen Maus mit einer Aufladung mehrere Wochen (oder sogar Monate) arbeiten zu können.

Produktdaten

Collage mit 3 Bildern – CHERRY MW 8C ERGO
Sieht gut aus und fühlt sich auch so an! CHERRY MW 8C ERGO*
  • Artikelnummer: JW-8600
  • Gewicht: 123 g
  • Tasten: 6
  • DPI-Stufen: 600, 1000, 1600 und 3200 dpi
  • Akku: 550 mAh (Li-Ion)
  • Softwareunterstützung: CHERRY KEYS
  • Geeignet für: mittlere bis große Hände
  • Alternative: CHERRY MW 8C ADVANCED* – Besitzt dieselben Features, nur das Design entspricht dem einer herkömmlichen Computermaus (horizontale Ausrichtung, kein Aufstellwinkel).
ab 51,23 € inkl. gesetzl. MwSt.

Die MW 8C ERGO ist für Menschen mit mittleren bis großen Händen geeignet. Leider ist sie nur für Rechtshänder erhältlich.

Hat dir mein Test gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn du die Maus über einen dieser Links kaufst. Damit kannst du meine Arbeit unterstützen.

Vielen Dank!
Stefan

CHERRY MW 8C ERGO – Der ausführliche Test

Erster Eindruck

Die CHERRY MW 8C ERGO wird in einem kleinen, weißen Karton geliefert. Im Lieferumfang befinden sich außerdem ein kleiner Nano-USB-Empfänger, Ladekabel (USB-C auf USB-A), Transportbeutel und die Bedienungsanleitung.

Was mir direkt positiv aufgefallen ist: Cherry verzichtet auf bei der Verpackung durchweg auf Plastik. Sogar der papierummantelte Bindedraht für das Zusammenhalten des Kabels ist plastikfrei.

Lieferumfang – CHERRY MW 8C ERGO
Der Lieferumfang im Überblick.

Die kabellose Maus macht einen tollen ersten Eindruck. Sie fällt durch ihr außergewöhnliches Design auf, wirkt aber keinesfalls als störendes Objekt auf dem Schreibtisch. Ich kann direkt die angenehme Haptik spüren.

Als Verbindungsmöglichkeit kann zwischen zwei Arten gewählt werden. Entweder per Bluetooth® 4.2 oder per 2,4 GHz Funk-USB-Empfänger. Bei beiden wird die Verbindung mit AES-128 verschlüsselt. Ob PC, Laptop oder Mac, die CHERRY MW 8C ERGO wird direkt erkannt. Der kleine USB-Receiver kann in der Unterseite des Mausgehäuses versteckt werden – das ganze hält magnetisch.

Mausunterseite – USB-Empfänger, Verbindungsmöglichkeiten
Mausunterseite: Fach für den USB-Empfänger, Schalter für die Verbindungsmöglichkeiten.

Der spezielle Li-Ion-Akku ist fest im Gehäuse verbaut. Wünschenswert wäre hier ein Fach, über das der Akku nach seiner Lebensdauer auch von Laien getauscht werden kann. Ein kleiner Wermutstropfen. Trotzdem gehe ich davon aus, dass der Akku wahrscheinlich länger als ein typisches Computermausleben halten wird.

Die Kapazität von 550 mAh reicht, um mehrere Wochen kabellos arbeiten zu können – je nach Gebrauch und Umgebungseinflüssen. Wird die Kapazität schwächer, blinkt die LED-Statusanzeige 10x (befindet sich in der DPI-Taste). Beim Laden leuchtet die LED durchgehend (rot oder blau, je nach Verbindungsart). Ist der Akku voll, erlischt sie wieder. Achso, du kannst die Maus auch während des Ladens nutzen.

Wenn du die Maus per Bluetooth verbindest, kannst du den aktuellen Akkustand in der Liste deiner verbundenen Geräte deines Betriebssystems ablesen.

USB-Ladekabel für die CHERRY MW 8C ERGO
Das CHERRY USB-Ladekabel (USB-C auf USB-A)

Der hochpräzise Sensor lässt sich über 4 Stufen regeln: 600, 1000, 1600 und 3200 dpi. Beim Klick auf die DPI-Taste wird dir mit einer blinkenden LED angezeigt, welche DPI-Stufe eingestellt ist (einmal für Stufe 1, zweimal für Stufe 2, usw.). Die Farbe der LED ist je nach Verbindungsart rot (per USB-Receiver) oder blau (per Bluetooth®).

Cherry gibt an, dass die Maus auf fast allen Oberflächen funktionieren soll, sogar auch auf Glas. Dies konnte ich nicht testen, da ich keinen Glastisch besitze. Ich möchte dir aber davon abraten, einen solchen im Homeoffice zu nutzen. Die glänzende, spiegelnde und kalte Oberfläche ist alles andere als ergonomisch.

Wenn du deinen Akku schonen möchtest, solltest du eine helle und strukturierte Fläche als Mausuntergrund wählen. Dies kann Energie sparen, da der Sensor effizienter arbeiten kann. Am besten geeignet wäre natürlich ein entsprechendes Mauspad – CHERRY MP 1000*.

Ergonomie – die Cherry MW 8C Ergo in der Praxis

Gehäuseoberfläche

Die CHERRY MW 8C ERGO besitzt eine ergonomisch geformte Oberfläche. Sie ist sogar um ca. 15° aufgestellt. Das zeichnet sie nicht direkt als vertikale Maus aus, kommt dem Prinzip jedoch sehr nahe. Durch den Aufstellwinkel kommt es zu einer besseren Haltung des Unterarms. Dadurch stehen Elle und Speiche günstiger zueinander (weniger gekreuzt), wodurch Belastungen minimiert werden können.

Aufstellwinkel um ca. 15° – CHERRY MW 8C ERGO
Hier siehst du den leichten Aufstellwinkel.

Aber zurück zur Oberfläche. Die Seiten sind leicht gummiert und mit einem modernen Voronoi-Muster versehen. Links ist eine Mulde, in der der Daumen abgelegt werden kann. Die langen Maustasten sind so gestaltet, dass die Finger vollständig darauf aufliegen können. Es kommt also nicht zu schwebenden Fingern.

Voronoi-Muster an den Seiten – CHERRY MW 8C ERGO
Das stylische Voronoi-Muster.

Insgesamt fühlt sich der Griff zu Maus sehr angenehm an.

Dieses positive Gefühl wird unterstützt durch die leichtgängige Bewegung. Verantwortlich dafür sind die großen Gleitflächen, die über die komplette Gehäuselänge aufgeklebt sind. Der Reibwiderstand ist optimal austariert.

Das Handling ist außergewöhnlich gut, wodurch der Mauszeiger auch sehr genau geführt werden kann. Wahrscheinlich spielt hier auch das etwas schwerere Gewicht von 123 g eine Rolle.

CHERRY MW 8C ERGO mit Maushand
Die Maushand liegt gut auf dem Gehäuse auf.

Die Designelemente sind schön anzusehen und fühlen sich auch gut an. Jedoch sorgt das ganze auch für leichte Reflexionen. Diese können ggf. störend wahrgenommen werden. Aber man schaut ja üblicherweise nicht immer direkt auf die Maus, sondern hält die Hand darauf.

Maustasten

Die großen und langen Haupt-Maustasten (linke und rechte Taste) sind mit einem dünnen Blech aus Aluminium bestückt. Dieses ist in Längsrichtung gebürstet und schwarz eloxiert. Die Oberflächenbehandlung garantiert, dass die Farbe auch nach längerer Zeit bestehen bleibt und nicht abbröckelt.

Maustasten in Alu – CHERRY MW 8C ERGO
Die Maustasten sind aus Alu.

Der erste Griff am Morgen zur Maus kann sich kühl anfühlen – wegen der metallischen Oberfläche. Im Sommer hat dies seine Vorteile. Aber auch sonst nimmt das Alu schnell die Wärme der Hand bzw. Finger an.

Die Tasten besitzen einen guten Druckpunkt. Der Kraftaufwand ist sehr gleichmäßig über eine große Fläche hinweg. Auch ein Grund, weshalb sich die CHERRY MW 8C ERGO für Menschen mit unterschiedlich großen Händen bzw. Fingern eignet.

Auch das Mausrad ist aus Metall gefertigt. Der mittlere Ring ist gummiert und strukturiert. Das Drehen des Mausrads fühlt sich gut an. Es gibt kein störendes, unangenehmes Drehgeräusch.

Oben in der Mulde der Daumenauflage befinden sich zwei Tasten. Diese können direkt mit dem Daumen bedient werden. Die Tasten können gut erreicht werden, jedoch muss das Daumengelenk hierfür entsprechend gestreckt bzw. gebeugt werden. Besser wäre jeweils eine Taste oben und unten – wie es bei der Evoluent Vertical Mouse (Test) der Fall ist.

Daumentasten an der Seite der CHERRY MW 8C ERGO
Zwei Daumentasten an der linken Seite, z. B. für die Funktionen „Vor“ und „Zurück“.

Software: Cherry Keys

Reichen dir die üblichen Funktionen der 6 Tasten nicht aus, dann kannst du die Maustasten auch individuell umprogrammieren. Hierfür benötigst du die Software CHERRY KEYS. Meiner Meinung nach ist das hauptsächlich dann sinnvoll, wenn du die Funktion der Daumentasten ändern möchtest – oder, wenn du zustätzlich noch die Sonder- und F-Tasten deiner ergonomischen Tastatur individuell belegen möchtest.

Jedenfalls kannst du mit der Software auf die folgenden Funktionen zurückgreifen: Shortcuts, Textbausteine, Makros, Dateien/ Ordner/ Programme/ Webseiten öffnen, Multimedia- oder System-Funktionen.

Fazit

Ich bin ein Fan ergonomischer Mäuse. Deshalb war ich anfangs noch etwas skeptisch. Weil das Modell von Cherry eben eher eine Mischung aus herkömmlicher und ergonomischer Computermaus ist. Aber vielleicht ist genau das die Nische, die noch besetzt werden wollte.

Die CHERRY MW 8C ERGO* konnte mich in fast jeder Testkategorie überzeugen. Das Handling fühlt sich wirklich sehr gut an. Einerseits durch die anatomisch geformte Oberfläche, anderseits durch die großartige Leichtgängigkeit auf der Tischoberfläche. Was bei der Maus ebenfalls heraussticht, ist das edle Design mit den hochwertigen Materialien – so bspw. das eloxierte Alu für die Maustasten.

Für mich gibt es jedenfalls viele Gründe, die für das Modell sprechen. Wenn du eine ergonomische Maus suchst, jedoch keinen zu großen Aufstellwinkel wie bei einer Vertikalmaus wünscht, könnte die MW 8C ERGO genau die richtige für dich sein.

CHERRY MW 8C ERGO mit Tastatur auf dem Schreibtisch
Ergonomisch, modern designt, super geeignet für die tägliche Arbeit im Homeoffice, die CHERRY MW 8C ERGO kann überzeugen!
Stefan Reinsprecht – Portrait des Autors

Über den Autor

Stefan ist Gründer des Blogs, Ergonomie-Experte mit 10+ Jahren Erfahrung und verbringt seine freie Zeit am liebsten in der Natur – stets in Begleitung seiner Labrador-Hündin.

Als Ingenieur hat er mehrere Jahre im Großraumbüro gearbeitet. Dort musste er schon mit jungen Jahren feststellen, wie belastend ein schlecht optimierter Schreibtischarbeitsplatz sein kann. Grund für ihn, sich zum Gesundheitsmanager weiterzubilden und auf das Thema Ergonomie zu spezialisieren.

Hier teilt er sein Wissen in zahlreichen Fachartikeln, Ratgebern und Testberichten. Sein Ziel: Dir zu helfen, deinen Arbeitsplatz selbstständig an die eigenen Bedürfnisse anzupassen – ob im Büro oder Homeoffice.

Hinweis zu den Links mit Sternchen (*)

Meine ausführlichen Beiträge und Testberichte sind mit gemacht. Wenn du dich für ein Produkt interessierst und mich unterstützen möchtest, dann nutze gerne die oben aufgeführten Affiliate-Links. Kommt so ein Kauf zustande, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis aber bleibt derselbe.

Vielen Dank für deine Unterstützung,
Stefan

Schreibe einen Kommentar