hjh OFFICE Spektre Test – Bürostuhl mit Slide-Mechanik

Optisch ist er ein Hingucker. Aber auch ergonomisch hat er einiges zu bieten. Ich habe den hjh OFFICE Spektre auf Herz und Nieren getestet. Hier erfährst du alles, was mir bei dem Bürostuhl aufgefallen ist und wie sich die spezielle Slide-Synchronmechanik im Sitzalltag schlägt.

Ausführlicher Test – hjh OFFICE Spektre am Schreibtisch
hjh OFFICE Spektre im ausführlichen Test

Auf die Schnelle – Alle Vor- und Nachteile des Spektre

Vorteile

  • Einfacher Aufbau
    Paket auspacken, die 5 mitgelieferten Rollen in das Fußkreuz stecken, die Gasfeder ins Fußkreuz und zuletzt den schon fertig montierten Sitz auf die Gasfeder stecken. Jetzt mehrmals draufsitzen und fertig ist der Aufbau. Das Ganze geht ohne Probleme alleine. Nur beim Tragen des Pakets ist ggf. eine zweite Person zu empfehlen.
  • Modernes Design
    Auf der Shopseite von buerostuhl24 wird der Stuhl als „futuristischer Bürostuhl“ beschrieben. Und ich meine, das passt ganz gut zu dem auf den ersten Blick sehr modernen Design. Das Gestell und die Rahmen sind aus stabilem Kunststoff, das Netzgewebe aus strapazierfähigem Polyester (sowohl Kopfstütze, Rückenlehne als auch Sitz) und das Stuhlkreuz aus poliertem Aluminium.
  • Individuelle und einfache Einstellmöglichkeiten
    Beim Spektre kannst du sowohl die Rückenlehne mit integrierter Lordosenstütze, die Kopfstütze und die Armlehnen sehr individuell an deine Bedürfnisse anpassen. Diese und auch die anderen Einstellmöglichkeiten sind intuitiv (z. B. über das gut gemachte Feder-Raster-System) und ohne Bedienungsanleitung möglich.
  • Gute Stützwirkung durch die Slide-Synchronmechanik
    Die spezielle Slide-Synchronmechanik sorgt dafür, dass der untere Rückenbereich (Lendenwirbel) auch beim Zurücklehnen ständig den Kontakt zur Rückenlehne behält. Es ist also immer eine sehr gute Stützwirkung gegeben. Komplettiert wird das Ganze noch durch die flexible und in der Höhe verstellbare Kopfstütze.
  • Atmungsaktive Netzbespannung
    Das schön gestaltete und strapazierfähige Netzgewebe bietet vor allem in der warmen Jahreszeit eine sehr gute Luftzirkulation. Optimal für Menschen, die gerne oder übermäßig schwitzen.
    Übrigens: Es ist auch eine Spektre Variante mit Polster erhältlich. Wie du weiter unten im Testbericht liest, würde ich diese sogar bevorzugen.

Nachteile

  • Rollwiderstand
    Die mitgelieferten Multifunktionsrollen sind sowohl für Weich- als auch Hartböden geeignet. Mein Büro ist mit Hartboden ausgelegt und leider muss ich sagen, dass ich von der lastabhängigen Bremswirkung nur einen geringen Effekt spüre. Gut, dass buerostuhl24 auch separate Rollen speziell für harte Böden anbietet. Deshalb empfehle ich dir, z. B. die ROLO No-Noise Rollen dazuzubestellen. Diese werden in Deutschland gefertigt und sind den geringen Aufpreis definitiv wert!
  • Sitzkomfort (bei der Variante mit Netz)
    Leider ist die Sitzschale mit Netzbespannung so konstruiert, dass die Druckbelastung beim Sitzen etwas ungünstig ausfällt. Die Schenkel sind spürber einem höheren Druck ausgesetzt. Vorteilhaft wiederum ist, dass der Bereich um die Sitzbeinhöcker entlastet wird. Falls du also hier an Druckbeschwerden leidest, könnte der Spektre Sitz ggf. der richtige für dich sein.
    Ich habe zwei Lösungen bzgl. eines besseren Sitzkomforts gefunden – eine mit Sitzkissen, die andere ganz einfach direkt die Wahl der Variante mit Polster – beide Lösungen stelle ich im Testbericht genauer vor.

Produktdaten

  • Abmessungen: 116,0–136,0 x 67,0 x 54,0 (Höhe x Breite x Tiefe)
  • Gewicht: 16,8 kg
  • Rückenlehnenhöhe: 54–63 cm
  • Sitztiefe: 44 cm
  • Sitzbreite: 46 cm
  • 2D Armlehnen: höhen und winkelverstellbar
  • Kopfstützenhöhe: 17–27 cm
  • Mechanik: Slide-Synchronmechanik
  • Varianten: Netz und Polster, weiß und schwarz
  • Max. Belastbarkeit: 120 kg
  • Körpergröße: 160–195 cm
  • Lieferung + Montage: 1 Paket, einfache Montage
ab 545,90 € inkl. gesetzl. MwSt.
Weitere Onlineshops

Im buerostuhl24-Shop findest du alle 4 SPEKTRE-Varianten. In weiß und schwarz, sowohl mit Netz als auch mit Stoff/ Polster.

Hinweis: Wenn du ein wenig sparen möchtest, dann entscheide dich für den SPEKTRE Black. Hier musst du nur auf das Alu-Fußkreuz verzichten und bekommst stattdessen ein ebenso gutes aus Kunststoff.

hjh OFFICE Spektre – Der ausführliche Test

Zu Beginn ein paar wichtige Daten zum Test: Ich bin 178 cm groß, wiege 72 kg und habe eine sportliche Figur. Der hjh OFFICE Spektre ist laut Angabe des Herstellers für Menschen mit einer Körpergröße von 160–195 cm und einem Körpergewicht bis 120 kg geeignet. Für meine Körpermaße lässt sich der ergonomische Bürostuhl sehr gut anpassen.

Lieferung und Aufbau

Nach der Bestellung wirst du vom Logistikunternehmen (in meinem Fall Dachser) über den Verlauf der Lieferung benachrichtigt. Was mir hier direkt gefallen hat: ich habe eine SMS (und auch eine E-Mail) bekommen, in der ein Link war, über den ich den nächstmöglichen Liefertermin zusagen oder einen Alternativtermin auswählen konnte. So mag ich das.

Das Paket wird direkt bis zu Haustür geliefert und wenn du nett bist, sicherlich auch noch bis in den Hausflur. Es ist relativ groß und nicht ganz leicht. Für den Transport ins Büro ist es deshalb also keine schlechte Idee, eine zweite Person zur Hilfe zu holen.

Spektre Einzelteile (Fußkreuz, Rollen, Gasfeder, Sitz)
Einzelteile (Gasfeder, Fußkreuz, Rollen und Sitz)

Der Aufbau ist dann aber auch alleine möglich. Eigentlich sind es nur drei einfache Schritte:

  1. Die mitgelieferten Rollen müssen ins Fußkreuz gesteckt werden.
  2. Dann die Gasfeder richtig herum ins Fußkreuz einführen.
  3. Und zuletzt den schon fertig montierten Sitz aufs Fußkreuz oben drauf.

Jetzt solltest du ein paar mal draufsitzen, damit die Verbindungen richtig hergestellt werden und schon kannst du den hjh OFFICE Spektre in deinen Arbeitsalltag integrieren.

Sitz

Der Sitz ist mit einem optisch wirklich anspruchsvollen Netzgewebe in schwarz/ grau überzogen. An der Sitzkante befindet sich ein großer, ablaufender Radius. Außer der Sitzhöhe von 45–55 cm sind keine Einstellmöglichkeiten vorhanden – Sitztiefe: 54 cm, Sitzbreite: 46 cm. Aber, wenn ich ergonomisch richtig sitze (also mit dem Hintern so weit wie möglich nach hinten, damit der ganze Rücken Kontakt zur Rückenlehne hat), habe ich ca. 3 Fingerbreit platz in der Kniekehle. Also ausreichend.

Spektre Sitz mit Netzbespannung
Sitz mit Netzbespannung

Jetzt komme ich leider zu einem kleinen Problem: der Sitzkomfort. Das Gute, ich habe sogar eine Lösung dafür, die vielleicht auch für dich passt. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass der Sitzkomfort oft sehr unterschiedlich wahrgenommen wird. Bei dir kann das also ganz anders aussehen.

Aber nun zu dem, worum es mir eigentlich geht:

Im vorderen Bereich, auf einer Tiefe von ca. 20 cm befindet sich direkt unter dem Netz eine weiche Schaumstoffauflage. Ich gehe davon aus, dass dies bei der Netzbespannung konstruktionsbedingt ist. Leider ist diese Auflage beim Sitzen durch ein leichtes Drücken an den Schenkeln spürbar. Denn das Netzgewebe im hinteren Bereich gibt etwas mehr nach als das Schaumstoffpad weiter vorne. So entsteht eine etwas ungünstige Druckverteilung beim Sitzen, aber auch ein leicht unangenehmer Sitzwinkel.

Meine Lösung: das orthopädische Sitzkissen MEDISIT I*. Und was soll ich sagen? WOW, schon direkt beim Auspacken war ich begeistert von dem sehr wertigen Produkt. Mein persönliches Sitzgefühl wurde wesentlich aufgewertet, da der Druck besser und auf eine größere Fläche verteilt wird.

MEDISIT I – orthopädisches Sitzkissen mit Gelperlen
MEDISIT I – orthopädisches Sitzkissen mit Gelperlen und maschinenwaschbarem Bezug

Das Sitzkissen hat übrigens noch einen zweiten Vorteil. Denn das Netzgewebe ist sehr atmungsaktiv. Seine Vorzüge spielt es deshalb vor allem in der warmen bzw. heißen Jahreszeit aus. Ich kann mir vorstellen, dass es optimal für Menschen geeignet ist, die gerne bis sogar sehr stark schwitzen. Im Winter kann es jedoch durchaus sehr kühl beim Sitzen werden. Mit einem passenden Kissen ist aber auch das Problem gelöst.

Hinweis: Der hjh OFFICE Spektre ist auch in einer Variante mit Polster erhältlich. Um meine erwähnten Probleme zu umgehen, könntest du deine Wahl auch direkt auf diese festlegen.

Rückenlehne mit Slide-Synchronmechanik

Rückenlehne

Auch die Rückenlehne ist mit dem ansprechenden Netzgewebe überzogen. Sie lässt sich relativ einfach und über ein cleveres Feder-Raster-System in der Höhe einstellen (54–63 cm). Hierfür musst du die Lehne an ihrer oberen Führung nach vorne drücken – am besten mit zwei Händen. Nun kannst du sie über das Raster hinweg nach oben oder unten schieben und an der gewünschten Position wieder einrasten.

Spektre Bürostuhl – Rückenlehne von hinten
Rückenlehne von hinten

Der hjh OFFICE Spektre ist mit einer neuartigen Slide-Synchronmechanik ausgestattet. Sobald du dich zurücklehnst, gleitet auch die Sitzschale etwas nach hinten. Auf diese Weise entsteht ein sehr angenehmer, offener Sitzwinkel – also der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel.

Ein weiterer Vorteil der Slide-Synchronmechanik ist der kontinuierliche Kontakt des Lendenwirbelbereichs zur Rückenlehne. Auch wenn du dich nach hinten lehnst, bleibt der Kontakt im unteren Bereich bestehen. So ist eine ständige Stützwirkung gewährleistet.

Wenn du mal entspannen möchtest, kannst du die Rückenlehne über den Hebel links unter der Sitzschale in mehreren Lagen arretieren.

Rechts unter dem Sitz befindet sich eine Kurbel, die sich herausziehen lässt. Mit dieser sind ca. 40 Umdrehungen möglich, worüber du die Rückstellkraft der Rückenlehne sehr individuell auf dein eigenes Körpergewicht anpassen kannst.

Hebel/ Kurbel zur Verstellung der Rückstellkraft
Herausziehbare Kurbel zur Verstellung der Rückstellkraft

Lordosenstütze

Aufgrund der Netzbespannung ist die Lordosenstütze auch von vorne gut zu sehen. Sie befindet sich im unteren Bereich der Rückenlehne, ist mit dieser fest verbunden und besteht aus einer leicht flexiblen Kunstoffplatte.

Die Lordosenstütze hat zwar nur eine direkte Einstellmöglichkeit (Härte), kann aber indirekt über die Höhenverstellung der Rückenlehne auch in ihrer Höhe angepasst werden. Wenn du nach hinten fasst, kannst du den Kopf einer Kunststoffschraube erahnen. Durch deren Drehen kann die Lordosenstütze nun in ihrer Tiefe verstellt und optimal an die natürliche Krümmung der Wirbelsäule angepasst werden.

Kunststoffschraube in der Rückenlehne
Kunststoffschraube in der Rückenlehne zur Verstellung der Lordosenstütze

Kopfstütze

Wie schon oben erwähnt, ist neben dem Sitz und der Rückenlehne auch die Kopfstütze mit Netz bespannt. Das macht das gelungene Erscheinungsbild komplett.

Die Einstellung in der Höhe ist relativ schnell erklärt. Denn sie funktioniert ähnlich wie die der Rückenlehne – sogar noch einfacher. Die Kopfstütze wird nach vorne gedrückt (spürbare Feder) und so entrastet. Nun kann sie durch Schieben in der Höhe angepasst werden (17–25 cm von Rückenlehne aus gemessen). An der gewünschten Position wird sie losgelassen und rastet aufgrund der Federkraft automatisch ein. Die Höhenverstellung klappt übrigens auch im Sitzen.

Kopfstütze des Spektre Bürostuhls
Netzbespannte, flexible Kopfstütze

Achtung: Wenn du den Spektre aus dem Stand beim Verschieben an der Kopfstütze anpackst, passiert es schnell, dass sie in einem Ruck bis auf die unterste Position rutscht. Anfangs ist das etwas ärgerlich. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und hält den Stuhl beim Verschieben an einer anderen Stelle fest (z. B. oben an der Rückenlehne).

Die Kopfstütze ist aus ergonomischer Sicht nicht unbedingt relevant. Aber sie ist ein tolles Feature, wenn es um den Grad der Entspannung in der hinteren Sitzposition geht. Beim hjh OFFICE Spektre habe ich es wirklich genossen, kurze, aber regelmäßige Pausen einzulegen. Kopf zurück, Arme auf die Lehnen, Oberkörper langsam nach hinten und Augen zu – tief durchatmen und nach kurzer Zeit mit neuer Energie wieder zurück an die Arbeit.

2D-Armlehnen

Nun zu den Armlehnen. Diese sehen aus wie ein umgedrehtes L. Auf der Oberfläche sind sie mit einer rutschhemmenden, gummierten Auflage versehen. Sie lassen sich von der Sitzfläche aus gemessen von 17–25 cm in der Höhe verstellen. Außerdem lassen sie sich leicht nach innen und außen drehen.

Spektre Bürostuhl – Armlehne rechts
2D-Armlehne

Die Höhenverstellung geschieht auch hier wieder über ein Feder-Raster-System. Du nimmst die Armlehnen und ziehst sie nach hinten. Wenn du ein Klicken hörst, kannst du die Lehnen unabhängig voneinander nach oben oder unten schieben und in der gewünschten Position einrasten.

Die Winkelverstellung ist stufenlos möglich. Beide Armlehnen sind im hinteren Bereich gelagert. Eine Arretierung ist nicht vorgesehen.

Ich finde die Umsetzung der Einstellmöglichkeit gut. Aber für Personen, die gerne mal an den Armlehnen ziehen, kann es zu Beginn zu unerwünschten Höhen- und Winkelverstellungen kommen. Das ist mir auch des Öfteren passiert. Mit der Zeit habe ich mich aber auch an das gewöhnt. Und heute nutze ich die Verstellmöglichkeiten auch manchmal als nette Spielerei. Außerdem hat sich die fehlende Arretierung des Winkels bei der Arbeit am Computer auch als ganz praktisches Feature herausgestellt: nämlich, wenn ich von meiner Logitech Ergo K860 (ergonomische Tastatur) auf die Logitech MX Ergo (Trackball Maus) wechsle, kann ich die Armlehne durch den aufliegenden Unterarm nach außen drehen und anders herum – so ist immer eine stützende Wirkung gewährleistet.

Spektre – Sitz und Armlehnen (Draufsicht)
Nach außen gedrehte Armlehnen

Fußkreuz mit Rollen

Das glänzende Fußkreuz springt einem direkt beim Auspacken des hjh OFFICE Spektre Bürostuhls ins Auge. Es wirkt optisch hochwertig und ist aus poliertem Aluminium hergestellt. Eine hohe Stabilität ist damit garantiert.

Spektre Bürostuhl poliertes Fußkreuz
Poliertes Fußkreuz mit Rollen

Die mitgelieferten Multifunktionsrollen sind gut, aber nicht perfekt. Denn mir ist gleich aufgefallen, dass auf meinem Hartboden von der lastabhängigen Bremsung nur relativ wenig zu spüren ist. Das heißt, der Stuhl rollt beim Aufstehen ähnlich leicht weg wie beim Sitzen – aus sicherheitstechnischen Gründen sollte der Rollwiderstand im unbelasteten Zustand spürbar höher sein.

Für mich ist das kein Grund zur Abwertung. Aber ich habe mir trotzdem nach einer Lösung gesucht: und zwar die ROLO No-Noise-Rollen* (11 mm/ 65 mm) speziell für Hartböden.

ROLO No-Noise Bürostuhlrollen
ROLO No-Noise Rollen

Die separaten Rollen sind Made in Germany und werden vom Spezialisten für Stuhl- und Möbelrollen GROSS+FROELICH gefertigt. Bei den neuen Rollen gefällt mir nicht nur der Rollwiderstand besser, ich schätze insbesondere auch die No-Noise-Eigenschaft. Dadurch ist beim Verschieben des Stuhls so gut wie kein Geräusch hörbar (besonders kein metallisches Klingelgeräusch).

Außerdem möchte ich noch etwas anmerken. Das Sitzgefühl ist anscheinend auch von den Rollen abhängig. Dies habe ich direkt gespürt, als ich die neuen Rollen montiert habe. Der geringe Aufpreis ist es also definitiv wert!

hjh OFFICE Spektre – Die Varianten

Welche Variante des hjh OFFICE Spektre würde ich empfehlen? Hm, schwierig. Ich persönlich würde am liebsten im Sommer zur Netz- und im Winter zur Polster- bzw. Stoff-Variante tendieren – also zu beiden. Da das aber sicherlich nicht die sinnvollste Empfehlung ist, würde ich mich wohl auf die Stoff-Variante festlegen.

Die 4 Varianten* unterscheiden sich in zwei (bzw. drei) Punkten:

  • Gestellfarbe Weiß (Spektre) oder Schwarz (Spektre Black):
    Die Farbwahl bezieht sich auf das Gestell, wobei das weiße Gestell mit einem Fußkreuz aus poliertem Aluminium und das schwarze Gestell mit einem Fußkreuz aus Kunststoff ausgestattet ist.
  • Netz (grau) oder Polster (schwarz):
    Bei der entsprechenden Variante sind sowohl Sitz, Rückenlehne als auch Kopfstütze mit Netz oder Polster bespannt.
  • Letzter kleiner, aber nennenswerter Unterschied sind die Armlehnen:
    Bei der Netz-Variante sind die Armlehnen mit einer gummierten Auflage versehen. Bei der Polster-Variante sind sie bepolstert

Fazit

Zugegeben, der hjh OFFICE Spektre (Netz)* und ich, wir hatten anfangs ein paar kleine Startschwierigkeiten. Diese konnte ich aber letztendlich auch durch die freundliche Hilfe von buerostuhl24 lösen. Das Sitzkissen MEDISIT I hat meinen persönlichen Sitzkomfort wirklich verbessert. Und auch die passenden, geräuscharmen Rollen für den Hartboden in meinem Homeoffice haben das gesamte Sitzgefühl aufgewertet.

hjh OFFICE Spektre – Nahaufnahme am Schreibtisch
Gut schaut er aus, der hjh OFFICE Spektre!

Mir gefällt die gelungene Optik des Spektre Bürostuhls. Und besonders interessant finde ich die Slide-Synchronmechanik. Das Zurücklehnen fühlt sich angenehm an. Es kommt zu keinem „Hemdauszieheffekt“ und die kontinuierliche Stützwirkung des gesamten Rückenbereichs führt zu einer spürbaren Entlastung.

Bei diesem Bürostuhl ist mir wieder mal aufgefallen, wie wichtig ein guter Sitzkomfort ist. Und ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass dieser von Person zu Person unterschiedlich wahrgenommen wird. Dennoch, auch wenn mir mal etwas nicht auf anhieb zu 100% gefällt, gebe ich dem Ganzen trotzdem eine Chance. Ergonomische Arbeitsmittel brauchen manchmal eine gewisse Zeit der Eingewöhnung. Vielleicht hilft dir das ja auch weiter. Und wie ich schon im Test geschrieben habe, kannst du dich ja auch direkt auf die Variante mit Stoff/ Polster festlegen – oder du freundest dich eben mit meiner Lösung mit dem orthopädischen Sitzkissen an.

Achso: Habe ich schon auf die 24 Monate Garantie hingewiesen? Nein? Dann tue ich das hiermit.

Ganz zum Schluss möchte ich noch eine preislich ähnliche Alternative empfehlen. Ich bin ein Fan des gesunden aktiv, dynamischen Sitzens. Und der Interstuhl Every ermöglicht genau dieses. Durch seine FlexTech-Mechanik hat er eine höhere Sitzdynamik als der hjh OFFICE Spektre. Das heißt, du kannst dich nicht nur vor und zurück, sondern auch zur Seite bewegen. Außerdem wirst du durch die leichte Instabilität beim Sitzen kontinuierlich zu mehr Bewegung animiert (auch zu Mikrobewegungen).

Hinweis: Meine ausführlichen Beiträge und Testberichte sind mit gemacht. Wenn du dich für ein Produkt interessierst und mich unterstützen möchtest, dann nutze gerne die oben aufgeführten Links mit *. Bei diesen Affiliate-Links bekomme ich eine kleine Provision für qualifizierte Käufe. Der Preis aber bleibt derselbe.

Vielen Dank für deine Unterstützung,
Stefan

Schreibe einen Kommentar