Spezialtastatur – Für Menschen mit speziellen Bedürfnissen

Eine Spezialtastatur ist eine besondere Form einer ergonomischen Tastatur. Sie wird in unterschiedlichen Ausführungen mit teils sehr außergewöhnlichen Bauformen angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Behinderung, die bestimmte, auch computerbedingte Erkrankungen und körperliche Einschränkungen haben. Die Spezialtastatur kann sich aber auch dann eignen, wenn sehr spezielle Bedürfnisse an die Tipparbeit gestellt werden (z. B. in der Stenografie).

Egal aus welchen Gründen du dich für eine Spezialtastatur interessierst, es empfiehlt sich immer, ärztlichen und fachlichen Rat einzuholen. Hier möchte ich dir sechs unterschiedliche Arten vorstellen.

Welche Spezialtastaturen gibt es?

Vertikale geteilte Tastatur

Hier sind die Buchstabenblöcke für die rechte und linke Hand um bis zu 90° in die Vertikale gedreht. Diese Aufstellung wird auch als laterale Neigung (zur Seite) bezeichnet. Auf diese Art kann die Rotation der Unterarme (Pronation, das Einwärtsdrehen) begrenzt werden. Hierdurch entsteht eine Neutralhaltung, bei der die Belastungen im Arm wesentlich geringer ausfallen.

Außerdem sorgt diese Spezialtastatur für eine bessere Handhaltung, indem sie das Risiko einer Überstreckung des Handgelenks minimiert.

Ein weiterer Vorteil ist die meist schmalere Bauweise. Hierdurch kann die Maushand bei Rechtshändern näher zur Körpermitte geführt werden – ergonomische Maus.

Vertikale geteilte Tastatur – SafeType
Vertikale geteilte Tastatur – SafeType™ (Bildquelle: Zusammenstellung aus dem Computer History Museum, © Mark Richards)

Ganz wichtig bei der vertikal geteilten Tastatur ist die Verwendung einer geeigneten und richtig eingestellten Armstütze (Höhe und Breite sowie Abstand zur Tastatur). Deshalb sollte sie nur in Kombination mit einem guten, ergonomischen Bürostuhl als auch eines ergonomischen Schreibtisches verwendet werden. Durch das Ablegen der Unterarme auf den Armstützen können die Schultern optimal entspannen.

Neben den Armstützen am Bürostuhl gibt es auch separate Unterarmstützen, die am Schreibtisch befestigt werden. Diese lassen sich meist individuell in ihrer Position einstellen.

Vertikale, geteilte Tastaturen sind für alle Menschen geeignet, die die typischen Belastungen einer herkömmlichen Volltastatur minimieren möchten – insbesondere die Einwärtsdrehung der Unterarme (Pronation) als auch die Streckung der Handgelenke (Extension).

Fujitsu KBPC E USB-Tastatur – Collage mit 3 Bildern
Die Verwandlungskünstlerin Fujitsu KBPC E

Es gibt auch einige ergonomische, geteilte Tastaturen, die mit einer solchen lateralen Neigung ausgestattet sind. Ein interessantes Modell war die Fujitsu KBPC E USB-Tastatur, die leider nur noch sehr schwer zu finden ist. Diese lässt sich individuell im Teilungswinkel und im Neigungswinkel anpassen.

Von vorne zu sehen: Die konvexe Wölbung der Tastatur
Von vorne zu sehen: Die konvexe Wölbung der Logitech-Tastatur.

Eine der meistverkauften Tastaturen mit geteiltem Tastenfeld, die Logitech Ergo K860, ist mit einer zur Mitte hin leicht gewölbten Tastaturoberfläche ausgestattet.

Beispiel: SafeType

Akkord-Tastatur

Hier handelt es sich um eine Spezialtastatur, die allein durch Bewegung der Finger und oft auch nur mit einer Hand betätigt wird. Buchstaben und Ziffern werden durch Kombination von Tasten in sogenannten „Akkorden“ erzeugt.

Akkord-Tastatur – Twiddler, Velotype Keyboard
Akkord-Tastatur – Twiddler, Velotype Keyboard (Bildquelle: Zusammenstellung von twiddler.tekgear.com, velotype.com)

Solche Akkord-Tastaturen eignen sich für Arbeiten im Stehen, Gehen oder Liegen (bei Bettlägerigkeit). Sie zählen zu den schnellsten und exaktesten Eingabegeräten für Texte. Deshalb werden sie auch gerne in der Stenografie verwendet.

Beispiele: Twiddler, Velotype Keyboard

Tastenlose Tastatur

Bei dieser Spezialtastatur funktioniert die Eingabe von Buchstaben, Ziffern, Symbolen und Tastenfunktionen auf die gleiche, einfache Bewegungsart und mit derselben Anstrengung. So bspw. durch das Bewegen tellerartiger Kuppeln (eine pro Hand).

Tastenlose Tastatur – orbiTouch
Tastenlose Tastatur – orbiTouch (Bildquelle: Zusammenstellung von orbitouch.com)

Tastenlose Tastaturen sind optimal für Menschen mit körperlichen, aber auch geistigen Einschränkungen geeignet. Solche Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht die Fähigkeit besitzen, eine gewöhnliche Tastatur bedienen zu können.

Beispiel: orbiTouch

Einhandtastatur/ Halb-Tastatur

Hier erfolgt die Bedienung ausschließlich über eine Hand. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine vollständig geteilte Tastatur mit nur einer Tastaturhälfte.

Einhandtastatur/ Halb-Tastatur
Einhandtastatur/ Halb-Tastatur – links: Maltron Single Hand Keyboard, oben: Matias Half-QWERTY, unten: Matias Half Keyboard (Bildquelle: Zusammenstellung aus maltron.com, matias.store)

Einhand- bzw. Halb-Tastaturen sind geeignet für Menschen, die nur noch eine Hand vollständig belasten können. Sie eignet sich aber auch für diejenigen, die in Sachen Eingabegeräte neue Wege gehen wollen. Durch die Verwendung einer Einhand-Tastatur ist es auch möglich, mit einer Hand die Tastatur und mit der anderen Hand die Maus zu bedienen. Ein Umgreifen wird somit überflüssig. Außerdem können beide Eingabegeräte zentraler bedient werden, wodurch vor allem der Schulter- und Nackenbereich entlastet wird.

Solche Modelle sind auch optimal für Gaming geeignet, da oft nur die linke Tastaturhälfte benötigt wird – ergonomische Gamer Einhandtastatur.

Beispiele: TiPY Keyboard, Matias Half Keyboard, Matias Half-QWERTY (für Ein- und Zweihand-Bedienung geeignet), Maltron Single Hand Keyboard

Stuhlmontierte Tastatur

Hierbei handelt es sich meist um eine zweigeteilte Tastatur, deren Hälften an den Armlehnen des Bürostuhls montiert werden oder in diese integriert sind. Da es sich um ein sehr spezielles Setup handelt, das auch vom verwendeten Bürostuhl abhängig ist, sind solche Spezialtastaturen fast immer selbst ausgetüftelte Lösungen. Eine Ausnahme war die Kinesis Evolution Adjustable Keyboard, die jedoch leider nicht mehr produziert wird.

Stuhlmontierte Tastatur – Kinesis Evolution Keyboard
Stuhlmontierte Tastatur – Kinesis Evolution Keyboard (Bildquelle: Zusammenstellung von deskthority.net/wiki, Autor: webwit)

Beispiele: Kinesis Evolution, zahlreiche DIY-Lösungen

DIY-Tastatur

Und zuletzt gibt es da noch die vielen DIY-Tastatur-Lösungen im Netz (z. B. Atreus, Dactyl). Dies sind sehr individuelle Tastaturen, die die unterschiedlichen oben beschriebenen Gestaltungsmöglichkeiten miteinander kombinieren. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick, ggf. mit einem 3D-Drucker, einer Lötstation und Spaß am Basteln kannst du dir so ganz einfach deine eigene ergonomische Spezialastatur erstellen.

DIY-Tastatur – Atreus, Dactyl Keyboard
DIY-Tastatur – links: Dactyl Keyboard, oben: The Atreus, unten: Dactyl-ManuForm Keyboard (Bildquelle: Zusammenstellung aus github.com/adereth, shop.keyboard.io, github.com/abstracthat)

Hinweis: Meine ausführlichen Beiträge und Testberichte sind mit gemacht. Wenn du dich für ein Produkt interessierst und mich unterstützen möchtest, dann nutze gerne die oben aufgeführten Links mit *. Bei diesen Affiliate-Links bekomme ich eine kleine Provision für qualifizierte Käufe. Der Preis aber bleibt derselbe.

Vielen Dank für deine Unterstützung,
Stefan

Schreibe einen Kommentar