Interstuhl S 4.0 Sitzsensor – Testbericht

Interstuhl S 4.0 Sitzsensor Testbericht – Software + Sensor Nahaufnahme
Der Interstuhl S 4.0 Sitzsensor im ausführlichen Test

Ergonomisch richtiges Sitzen ist gar nicht so einfach – das hat mir der Interstuhl S 4.0 Sitzsensor in den letzten Wochen sehr anschaulich verdeutlicht. In diesem Testbericht möchte ich Dir zeigen, ob und wie der kleine Sensor mein Sitzverhalten nachhaltig verändert hat.

ab 29,00 € inkl. 19% gesetzl. MwSt.
Weitere Onlineshops
  • der Interstuhl Sensor wird aktuell nur von unserem Partnershop Amazon angeboten.

Stattdessen kannst Du gerne den Preisvergleich bei unserem Partner idealo nutzen…

zum Preisvergleich

Erste Schritte

Auspacken und anbringen

Interstuhl S 4.0 Sitzsensor (Nahaufnahme)
Nahaufnahme des Sitzsensors – ca. so groß wie eine 2€-Münze

Überschaubar in seinen Einzelteilen und sehr einfach in der Anbringung – so ist mein erster Eindruck des Produkts, welches von Interstuhl in Kooperation mit Garmin entwickelt wurde. In der Schachtel befinden sich der eigentliche Interstuhl S 4.0 Sensor und ein keiner USB-Empfänger, welcher auch ANT-Stick genannt wird. Die Bedienungsanleitung ist sehr benutzerfreundlich gestaltet und zeigt in fünf Schritten, wie die sogenannte Active Sitting Solution einsatzbereit gemacht wird.

Bebilderte Montageanleitung des S 4.0
Gut verständliche, bebilderte Montageanleitung (Quick start manual)

Der Sensor wird vorne links oder rechts unter der Sitzschale angeklebt. Dabei ist zu beachten, dass der Pfeil in Richtung des Schreibtisches zeigt. Wie erwartet, wird der ANT-Stick in einen freien USB-Eingang des Rechners gesteckt. Zuletzt muss noch die S 4.0 Software (für Windows und Mac OS erhältlich) heruntergeladen und installiert werden. Und schon kann die Analyse des Sitzverhaltens beginnen. Naja, fast. Denn die Software muss noch eingerichtet werden.

Übrigens: Der Interstuhl S 4.0 ist nicht nur mit Bürodrehstühlen von Interstuhl, sondern auch mit Modellen anderer Hersteller kompatibel. Wichtig ist nur, dass der Stuhl eine Synchronmechanik besitzt, also dynamisches Sitzen ermöglicht.

Active Sitting Software S 4.0 einrichten

Die Einrichtung der Software dauert etwas länger als die Anbringung des Sensors. Denn, um anschließend ein an mich angepasstes Bio-Feedback zu bekommen, ist das Anlegen eines individuellen Profils notwendig.

Zu Beginn wird man nach dem verwendeten Stuhlmodell gefragt. In meinem Fall der Interstuhl PURE. Falls kein herstellereigenes Modell verwendet wird, einfach „Sonstiges“ auswählen. Danach gibt es schon die ersten wichtigen Hinweise für mehr Ergonomie am Arbeitsplatz. Nämlich, wie man auf seinem Bürostuhl richtig sitzt. Hieran sollte man sich dann auch halten. Denn das ergonomische Sitzen ist wichtig für die korrekte Funktion des Sensors.

Einrichtung der S 4.0 Software - Auswahl des Stuhlmodells
Auswahl des Stuhlmodells
Einrichtung der S 4.0 Software - Stuhl richtig einstellen
Wichtig: Den Stuhl richtig einstellen und so optimal sitzen

Im nächsten Schritt wird der S 4.0 Sitzsensor mit dem Computer verbunden. Hierfür soll der Stuhl hin- und herbewegt werden, damit der Beschleunigungssensor aktiviert wird und Signale sendet. Nach der erfolgreichen Kopplung und einem kurzen Firmware-Update wird auch schon mit der Sensorkalibrierung begonnen. Diese ist notwendig, um meine Bewegungen und Gewichtsverlagerungen korrekt zuordnen zu können. Um sicherzugehen, dass die Kalibrierung stimmt, kann sie anschließend getestet werden. Hier bekommen man ein visuelles Feedback der aktuellen Sitzposition mit einer ca. 5-sekündigen Verzögerung. Zufrieden? Super, denn spätestens ab jetzt ist der Interstuhl Sitzsensor einsatzbereit und die Analyse kann beginnen.

Einrichtung der S 4.0 Software - Sensorkalibrierung
Sensorkalibrierung
Einrichtung der S 4.0 Software - Kalibrierung testen
Kalibrierung testen

Die Interstuhl S 4.0 Software im Überblick

Die App wird standardmäßig automatisch beim Hochfahren des Betriebssystems gestartet. Sinnvoll, denn ohne die App werden keine Daten aufgezeichnet bzw. analysiert. Schon am zweiten Tag der Nutzung wird einem direkt bei Arbeitsbeginn eine Sitzperformance angezeigt – aber hierzei weiter unten mehr. Ansonsten läuft die schlichte und aufs Wesentlich reduzierte App überwiegend und relativ unauffällig im Hintergrund.

Die Startseite oder auch Hauptseite zeigt mir die wichtigsten Daten über mein aktuelles Sitzverhalten an. Hierzu werden mittig drei Grafiken angezeigt: wie viele Sitzwechsel ich in den letzten 60 Minuten geschafft habe, wie meine Sitverteilung auf dem Stuhl über den Tag verteilt aussieht und, wie es mit meiner Sitzqualität allgemein bestellt ist.

Interstuhl S 4.0 Software – Hauptseite mit Analysedaten
Interstuhl S 4.0 Software – Hauptseite mit Analysedaten zum Sitzverhalten

Ein Klick auf die kleinen Fragezeichen öffnet ein kleines Popup mit einer Begriffserklärung. Wenn man auf die jeweilige Grafik klickt, kommt man zur Historie der einzelnen Analysedaten. Dort kann man vergangene Werte bis zurück zu einem Jahr abrufen.

Analysedaten

Sitzpositionswechsel

Wer aktiv sitzen möchte, muss sich möglichst viel bewegen. Die hierfür in der App angezeigte Zahl (Wechsel) gibt an, wie häufig ich in den letzten 60 Minutzen meine Sitzposition gewechselt habe. Und, ob ich meinen Zielwert erreichen konnte. Hierbei ist es egal, welche Position ich einnehme. Hauptsache, ich wechsle sie.

Standardmäßig und zu Beginn sind 70 Wechsel als Zielwert eingestellt. Dies wird für Anfänger des aktiven Sitzens empfohlen. In den Einstellungen kann der Wert angepasst werden. Hieran richtet sich übrigens auch die Anzahl und Frequenz der Benachrichtigungen, die Position zu wechseln. Denn wie ich oben schon geschrieben habe, läuft die App relativ unauffällig im Hintergrund. Wenn ich mich aber mal eine Weile nicht bewegt habe, poppt ein kleines Fenster auf mit dem Hinweis, ich solle doch bitte mal wieder die Sitzposition wechseln. Tue ich dies, so erlischt das Fenster auch sofort.

Genau diese Benachrichtigungen machen die S 4.0 Software so wertvoll. Sie sind nicht störend und sensibilisieren mich auf eine nette Art und Weise für eine aktivere Sitzkultur. Wen die Benachrichtigungen dennoch stören, sollte in ertser Linie versuchen, sich mehr zu bewegen. Man kann aber auch den Zielwert heruntersetzen, um weniger zu erhalten oder sie ganz ausschalten. Beide Fälle sind aber eigentlich nicht im Sinne der Active Sitting Solution.

Sitzverteilung

Nur die Sitzposition zu wechseln garantiert noch nicht, wirklich gesund zu sitzen. Ebenso wichtig ist, welche unterschiedlichen Sitzhaltungen ich einnehme und, wie ausgeglichen ich sitze. Dies wird in der App als Verteilung angegeben – eine Grafik eines Bürostuhlsitzes mit fünf unterschiedlichen Felder, die die Sitzhaltungen (rechts vorne, rechts hinten, links hinten, links vorne und mittig) angeben.

Interstuhl S 4.0 Software – Sitzposition
Die Verteilung der unterschiedlichen Sitzpositionen

Die Felder werden anhand meiner über den Tag aufgezeichneten Sitzverteilung eingefärbt. Weiß sind die häufigsten Sitzpositionen, transparenter die weniger häufigen. Und die Bereiche, die dunkel bleiben, werden nur ganz selten oder gar nicht genutzt. Am Ende des Tages sollten idealerweise alle Felder gleich weiß sein.

Die angestrebten Sitzpositionswechsel zu erreichen ist relativ einfach möglich. Aber die Felder der Sitzverteilung alle weiß zu färben ist dann doch um einiges schwieriger. Bisher bin ich hier noch gescheitert. Der Ehrgeiz ist aber geweckt. Denn ausgeglichen zu sitzen beugt einseitige Belastungen und damit auch muskuläre Dysbalancen vor.

Sitzqualität

Sie ist die größte und auffälligste Anzeige in der S 4.0 App: die Sitzqualität in Form eines Ringdiagramms. Berechnet wird sie anhand der Anzahl der Sitzpositionswechsel und einer möglichst ausgeglichenen Positionsverteilung in den letzten 60 Minuten.

Je aktiver ich bin und je ausgewogener ich mich bewege, desto höher ist meine Sitzqualität. Hier ist es natürlich selbsterklärend, dass mein Ziel immer sein sollte, die vollen 100 % zu erreichen. Und wow, mit ein bisschen (naja, eher ein bisschen mehr) Selbstdisziplin ist auch das möglich.

Zu Beginn kann die Sitzqualität aber sehr schwanken und manchmal auch ganz schön im Keller liegen. Denn für gute Werte verlangt der Interstuhl S 4.0 Sitzsensor doch einiges an Aktivität. Wer sich mit der Zeit aber an das dynamische Sitzen gewöhnt hat und regelmäßig sehr gute Werte erreicht, also annähernd 100 %, sollte sich neue Ziele setzen. So kann bspw. der Zielwert für die Sitzpositionswechsel erhöht werden. Denn ein Mehr an Bewegung schadet nicht. Ganz im Gegenteil, es ist förderlich für die persönliche Gesundheit und letztendlich auch Leistungsfähigkeit.

Sitzperformance

Kommen wir also zuletzt noch zur Sitzperformance. Ganz nach dem Motto von Garmin #BeatYeasterday – also besser sein als am Tag zuvor –, wird einem täglich beim Start der App eine Übersicht mit den einzelnen Analysedaten angezeigt. Hier sieht man, wie man gestern im Vergleich zum Tag davor abgeschnitten hat (Zwei-Tage-Trend).

Interstuhl S 4.0 Software – Sitzperformance
Die tägliche Sitzperformance

Habe ich mich verbessert, verschlechtert oder sind meine Werte stagniert? In der Sitzperformance bekommt man die Vergleichswerte nicht einfach als nackte Zahl präsentiert. Die Ergebnisse werden auch textlich aufbereitet. Und das beste: man bekommt motivierende Ratschläge, wie man noch besser werden kann. Dies zum Teil auf eine recht locker Art.

Sie haben die Anzahl Ihrer durchschnittlichen Sitzwechsel pro Stunde nicht halten oder steigern können. Nicht schlim. Aber dafür heute er recht!

oder…

Ihre Sitzqualität übertrifft sogar die Durchschnittsempfehlung. Machen Sie weiter so! Sie sind doch ein Kandidat für die 100%-Marke.

Motivation aus der S 4.0 Software

Tipps für ergonomisches Sitzen

Über den Klick auf den Link Besser sitzen in der Navigation auf der Hauptseite gelangt man zu einigen nützlichen Tipps für mehr Ergonomie beim Sitzen.

Office Workouts

In dieser Kategorie sind sind insgesamt elf relativ einfach umsetzbare, kurze Office Workouts gelistet. Jede Übung ist als Video abrufbar. Darin wird sehr anschaulich vorgemacht (und auch textlich beschrieben), wie man einzelne Körperregionen mobilisieren, aktivieren und kräftigen kann.

Videos mit Office Workouts
Videos mit Office Workouts

Die Videos können per Klick direkt vom Interstuhl-Server heruntergeladen werden und anschließend lokal auf einem Player angeschaut werden. Leider müssen die Videos immer wieder neu heruntergeladen werden. Auch wenn ich sie auf meinem eigenen Rechner abspeichere. Das mindert die Benutzerfreundlichkeit ein wenig. Denn, mit der Zeit sammeln sich ganz schön viele Daten an. Hier sollte also nachgebessert werden. Aber trotz dieser kleinen Kritik, die Übungen sind super gemacht und können perfekt in den Arbeitsalltag integriert werden – z.B. in kurze, aktive Pausen.

Neben dem Möglichkeit, selbst aus dem Pool der Workouts auszuwählen, wird einem standardmäßig täglich ein Workout des Tages vorgeschlagen. Ein Popup benachrichtigt einen hierzu. Wer das nicht möchte, kann dies unter den Benachrichtigungseinstellungen ausschalten.

Stuhleinstellungen und Ergonomieberater

Wer die Stuhleinstellungen in der Einrichtung der Software schon vergessen hat, kann sein Wissen hier nochmals auffrischen. Die einzelnen Einstellungen sind per Klick auswählbar. Ein beschreibender Text erklärt und eine animierte Grafik zeigt die richtige Umsetzung. Wenn man einen Bürostuhl von Interstuhl angegeben hat, wird ein Link angezeigt, wie dieser richtig eingestellt wird. Ein Klick darauf leitet einen zur entsprechenden Webseite, wo ein Video mit der richtigen Einstellung eingebunden ist.

Im Ergonomieberater wiederum wird kurz und auf den Punkt gebracht beschrieben, warum die richtige Einstellung des Bürostuhls wichtig ist. Hier sind auch einige sehr nützliche Tipps aus der Praxis zu finden.

Vor- und Nachteile des Sitzsensors Interstuhl S 4.0

Vorteile

  • Sensibilisierung für das eigene Sitzverhalten
  • Trainingseffekt hin zu einer aktiven Sitzkultur
  • Ergonomisches, dynamisches Sitzen wird gefördert – Die Analysedaten (besonders die Sitzqualität) stellen einen Anreiz dar, sich im Sitzen möglichst viel und gleichzeitig ausgeglichen zu bewegen
  • Hohes Maß an Datenschutz – die Analysedaten werden bspw. anonymisiert nur auf dem eigenen Rechner gespeichert (keine Cloud-Speicherung). Mehr Infos in diesem Datensicherheitsblatt
  • Analysedaten können auch auf einer Garmin Smartwatch (z.B. fenix 5 Serie, vivoactive 3) angezeigt werden – mit entsprechender App „Sitting“ aus dem Garmin Connect IQ Store
  • Täglich wird ein relativ leicht umsetzbares Office-Workout vorgeschlagen
  • Insgesamt 11 verschiedene Office-Workouts werden in Form eines kurzen, aber sehr gut gemachten Videos vorgestellt
  • Nützliches Ergonomie-Know-how – Wer möchte, kann sich direkt in der App informieren, wie der Bürostuhl (egal, welches Modell) richtig eingestellt wird und weshalb dies wichtig ist

Nachteile

  • Sitzperformance lässt sich nach dem Schließen nicht mehr aufrufen
  • Workout-Videos müssen immer wieder neu heruntergeladen werden

Fazit

Ich geb´s zu, anfangs war ich noch etwas enttäuscht. Die Werte meiner durschnittlichen Sitzqualität waren nicht wirklich vorzeigbar. Aber der Interstuhl S 4.0 Sitzsensor* hat es auf eine sehr angenehme Art und Weise geschafft, einen aktiven Sitzer aus mir zu machen. Die tägliche Sitzperformance, die einzelnen Analysedaten und das aktive Bio-Feedback der App sind ein super Anreiz für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Und nach einer gewissen Zeit verinnerlicht man den aktiveren Lebensstil (im Sitzen).

Vermutlich liegt es auch an meinem sehr begewungsfreundlichen Bürostuhl, aber der S 4.0 hat mir jedenfalls sehr geholfen, gesünder und produktiver zu arbeiten. Das ist spürbar. Deshalb von mir eine klare Empfehlung.

Stefan
Über Stefan 62 Artikel
Mein Name ist Stefan, ich habe Maschinenbau studiert und eine Weiterbildung zum Gesundheitsmanager absolviert. Gesundheit allgemein und speziell das Thema Ergonomie interessieren mich seit eh und je. Mit dieser Website möchte ich meinen Teil zu einer besseren, gesünderen Arbeitswelt beitragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*