Sattelstuhl Capisco 8106
Sattelstuhl Capisco 8106 (Quelle: Amazon.de)

Auf einem herkömmlichen Stuhl beträgt der Winkel zwischen Oberkörper und Unterschenkel etwa 90°. Dies führt dazu, dass die Wirbelsäule eine unnatürliche Haltung einnimmt. Bandscheiben werden belastet und Organe in der Bauchregion können gequetscht werden.

Ein Sattelstuhl bzw. Sattelhocker hingegen sorgt für einen wesentlich größeren Winkel. Teilweise bis zu 135°. Dies bewirkt, dass die Bandscheiben der Wirbelsäule wesentlich geringer belastet werden. Aufgrund der aufrechten Haltung sitzt man ca. 20-30cm höher als bei einem herkömmlichen Schreibtischstuhl.

Die Vorteile und wie Du den Sattelstuhl richtig anwendest, erfährst Du im Folgenden.

Funktionen und Vorteile von einem Sattelstuhl

  • verringerte Belastung der Muskeln und Gelenke

    Durch den vergrößerten Winkel von Ober- und Unterschenkel wird wesentlich weniger Druck auf Oberschenkel, Gesäß, Genitalien sowie Rücken aufgebracht. Muskeln werden aktiviert und der Stoffwechsel des ganzen Organismus wird gefördert. Die Gelenke werden durch die spezielle Sitzhaltung auf dem Sattel mehr bewegt und somit besser geschmiert. Hinzu kommt, dass die Gelenke durch die aufrechte Haltung weniger belastet werden, wenn man aufsteht.

  • verbesserte Blutzirkulation

    Gerade durch die verringerte Belastung, wird die Blutzirkulation sowohl verbessert als auch gefördert. Organe können besser arbeiten und Muskeln und Gelenke arbeiten effizienter.

  • bringt die Wirbelsäule in eine natürliche Haltung

    Der Sattelstuhl sorgt bei richtiger Anwendung dafür, dass sich der Rücken beinahe automatisch in seine natürliche Haltung bewegt. Die Wirbelsäule nimmt ihre typische S-Form ein. Dabei nimmt vor allem die Spannung im Bereich der Lendenwirbel ab. Vor allem jene Menschen mit Schmerzen in dieser Gegend werden schnell eine Besserung spüren.

  • verbessert die Atmung

    Der Oberkörper richtet sich auf, die Brust kann sich entfalten und die Halsregion wird entspannt. Dies sind wesentliche Merkmale für eine gute Atmung. Die Sauerstoffaufnahme wird verbessert, was vor allem Ermüdungserscheinungen entgegen wirkt.

  • unterstützt die Darmfunktion

    Durch den Sattelstuhl kommt es zu keinem Quetschen der Bauchregion, wie es oft auf herkömmlichen Bürostühlen der Fall ist. Der Druck auf den Magen-Darm-Trakt verringert sich. Die Organe können sich entfalten und besitzen genügend Platz, um ordnungsgemäß arbeiten zu können. Ein zweiteiliger Sattelstuhl kann diesen Effekt noch verstärken. Dieser reduziert zusätzlich den Druck auf die inneren Organe, welche bei einteiligen Sattelstühlen im Schambereich verursacht wird.

  • schützt die Genitalien

    Einteilige Sattelstühle bzw. Sattelhocker üben eine erhöhte Druckbelastung auf den Genitalbereich aus. Bei zweiteiligen Sattelstühlen wird dies durch die Mittelspalte wesentlich verringert. Bei Männern besteht zusätzlich noch der Vorteil, dass der Sattelstuhl mit Mittelspalte die Temperatur der Hoden reguliert und senkt. Gewöhnlich werden die Hoden beim Sitzen oft auch durch spannende Hosen direkt an den Körper gedrückt. Hier erwärmen sie sich auf Körpertemperatur, was der Qualität der Spermien schadet. Auch bei Frauen wird der Genitalbereich durch eine Mittelspalte wesentlich entlastet. Dies führt zu einer besseren Blutzirkulation und weniger Schwitzen. Hierdurch können auch Infektionen vorgebeugt werden.

  • reduziert die Bildung von Krampfadern und Cellulitis

    Durch die aufrechte Haltung und die daraus resultierende gesteigerte Blutzirkulation erhält man einen schönen Nebeneffekt: Die Bildung von Krampfadern und Cellulitis wird wesentlich verringert.

  • Trainingseffekt

    Man ist geneigt, sich auf einem Sattelstuhl mehr zu bewegen – dynamisches Sitzen. Dies sorgt dafür, dass Muskeln und Gelenke mehr beansprucht werden. Der positive Effekt davon ist, dass man dadurch einen gewissen Trainingseffekt bekommt.

Sattelstuhl Empfehlungen – Auf was Du beim Kauf achten solltest

1. Capisco 8106 SattelstuhlCapisco 8106 Sattelstuhl

  • Innovatives ergonomisches Design – es entstehen mehrere Sitzmöglichkeiten (vorwärts, seitlich, rückwärts)
  • Der Sattelsitz lässt sich in der Höhe als auch in der Tiefe verstellen
  • Rückenlehne kann über einen Druckknopf in der Höhe verstellt werden
  • Durch die Balanced Movement Mechanik™ folgt die Rückenlehne der Bewegungen des Oberkörpers – kann in jeder beliebigen Position arretiert werden
  • Arme können auf den seitlichen Auslegern der Lehne aufgelegt werden – leider nicht extra höhenverstellbar

5.0 out of 5 stars (5 Kundenrezensionen)

erhältlich ab 879,00 €▸ zum Testbericht

2. Prova Nova Sattelhocker Docy® PURProva Nova Sattelhocker Docy® PUR

  • Klassischer Sattelhocker – besitzt keine Rückenlehne
  • Der Sitz ist stufenlos höhenverstellbar und lässt sich um etwa 9° in der Neigung verstellen
  • Ist in mehreren Farben, aber auch unterschiedlichen Varianten erhältlich – so gibt es bspw. auch einen Docy® Sattelhocker mit höhenverstellbarer und flexibler Rückenlehne

4.2 out of 5 stars (6 Kundenrezensionen)

erhältlich ab 149,00 €▸ zum Testbericht

3. HJH Office 665070HJH Office 665070

  • Der Sattelhocker lässt sich stufenlos in der Höhe einstellen
  • Fußring ist ebenfalls höhenverstellbar
  • Keine andere Varianten erhältlich – auf eine Rückenlehne muss verzichtet werden
  • Ist vor allem für Arbeitsplätze mit viel Bewegung geeignet

0 out of 5 stars (0 Kundenrezensionen)

erhältlich ab 124,90 €▸ zum Testbericht

Wer sich einen Sattelstuhl bzw. Sattelhocker zulegen möchte, sollte darauf achten, dass dieser nur in Verbindung mit einem höhenverstellbaren Arbeitstisch verwendet wird.

Man sitzt richtig, wenn die Oberschenkel aus der Horizontalen gesehen um 45° nach unten zeigen und sie zueinander einen Winkel von etwa 90° besitzen. Dabei entsteht in den Kniegelenken ein Winkel von 135°. Beide Füße stehen komplett auf dem Boden. So ist gewährleistet, dass die Druckbelastung optimal verteilt ist.

Ist die richtige Position eingenommen, sieht man, warum der Arbeitstisch in der Höhe verstellbar sein sollte. Im Vergleich zu einem Bürostuhl sitzt man nämlich um einiges höher.

Ein drehbarer Sattelstuhl mit Rollen ist optimal, um noch mehr Bewegung in den Arbeitsalltag zu bringen. Mit Hilfe der Beine kann man sich ganz leicht auf dem Stuhl von einer Stelle zur anderen bewegen.

Sattelstühle bzw. Sattelhocker werden hauptsächlich dort verwendet, wo man sich während der Arbeit viel bewegen muss. Deshalb sind sie oft in Arzt- oder Zahnarztpraxen zu finden. Aber auch in der Industrie an Montagearbeitsplätzen, im Friseur-Salon, an Büroarbeitsplätzen oder im Home Office sind sie einsetzbar.

Wer sehr lange (mind. 8 Stunden) auf einem solchen Stuhl sitzen möchte sollte sich einen zweiteiligen Sattelstuhl mit Rückenlehne anschaffen. Dies aufgrund der oben beschriebenen Vorteile bzw. der Nachteile von einteiligen Sattelstühlen.

Weiterführende Informationen über Sattelstühle