Eine Trackball Maus ist eine spezielle Art der ergonomischen Maus und damit eine gute Alternative zur üblichen Computermaus. Sie eignet sich für alle, die Beschwerden in Hand, Armen oder Schultern haben. Denn durch die besondere Bedienung werden genau diese Körperteile geschont. Außerdem ist sie dann geeignet, wenn hohe Anforderungen an die Genauigkeit gelegt werden.

Funktionsweise

Umgedrehte Maus

Die Trackball Maus funktioniert im Prinzip wie eine auf den Rücken gelegte Computermaus. Um den Mauszeiger zu bewegen, wird hier jedoch nicht das Gerät selbst, sondern der sogenannte Trackball auf der Oberseite des Gehäuses bewegt. Während der Bedienung ruht die Hand und die Finger bzw. der Daumen drehen die Kugel und klicken die Tasten.

Rechts, links, universal

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen. Bei der Universal Trackball Maus ist die Kugel mittig angeordnet. Bedient wird diese mit den Fingern (Zeige- oder Mittelfinger). Das ganze Gerät ist symmetrisch aufgebaut. Hierdurch ist es sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet.

Bei der anderen Ausführung ist die Kugel üblicherweise rechts oder links im Gehäuse angeordnet. Entsprechend wird diese mit dem Daumen der rechten oder linken Hand bedient. Hier ist das komplette Design an die jeweilige Hand angepasst. Es sind also Geräte, die ausschließlich für Links- oder für Rechtshänder gedacht sind.

Trackball – Rollkugel

Der Trackball (zu Deutsch: Rollkugel) ist der zentrale Bestandteil des Eingabegeräts. Er lässt sich in allen Achsen um 360° in beide Richtungen drehen. Optische Sensoren erfassen diese Drehung und wandeln sie in digitale Signale um. Mit etwas Übung lässt sich auf diese Weise der Mauszeiger sehr präzise steuern. Und das, ohne das Gerät selbst bewegen zu müssen.

In älteren Notebooks war es üblich, Trackballs zur Steuerung des Mauszeigers einzubauen. Heute wurden sie jedoch fast ausnahmslos durch Touchpad und ggf. Trackpoint abgelöst.

Anwendungsbereich

Alternative zur herkömmlichen Computermaus

Eine Trackball Maus ist einer der potentiellen Kandidaten, wenn eine Alternative zur herkömmlichen Computermaus gesucht wird. Sie eignet sich besonders dort, wo wenig Platz auf dem Schreibtisch vorhanden ist – was jedoch nie der Fall sein sollte. Das Gerät spielt seine Platzvorteile in der Bedienung aus. Denn dafür muss es selbst nicht bewegt werden.

Bei gesundheitlichen Beschwerden

Beispielsweise bei einer Sehnenscheidenentzündung oder gar dem Karpaltunnelsyndrom kann sich eine Trackball Maus eignen. Denn hier ist es wichtig, die Hand und auch den Arm in seiner Bewegung zu schonen. Unnötige Belastungen sollten vermieden werden. Beim Trackball liegt die Hand entspannt auf dem Gerät, Schulter und Arme bleiben dabei locker.

Hohe Anforderungen an die Genauigkeit

In manchen Branchen werden hohe Anforderungen an die genaue Bedienung gelegt. Beispielsweise bei CAD Anwendungen in der Konstruktion oder Architektur. Übung vorausgesetzt, lässt sich der Mauszeiger mit Hilfe der Rollkugel genauer positionieren als bei einer herkömmlichen Maus.

Vor- und Nachteile bei einer Trackball Maus

Vorteile

  • Genauigkeit
    Durch Drehen des Trackballs ist eine sehr genaue Positionierung des Cursors möglich.
  • Funktioniert auf jeder Oberfläche
    Da das Gerät selbst nicht bewegt werden muss und es keine Oberfläche zur optischen Abtastung benötigt, funktioniert es überall. Sogar auf dem Sofa oder im Bett.
  • Entlastung von Handgelenk, Arm und Schulter
    Diese werden während der Bedienung weniger belastet, da sie ruhen. Die Arbeit wird von den Fingern oder dem Daumen übernommen.
  • Geringer Platzbedarf
    Die Geräte selbst sind zum Teil zwar größer. Sie benötigen aber weniger Platz, da sie selbst nicht bewegt werden müssen.

Nachteile

  • Finger werden mehr belastet
    Die Bewegung des Mauszeigers wird ausschließlich von den Fingern oder dem Daumen übernommen. Dadurch werden diese mehr belastet als sonst.
  • Eingewöhnungszeit notwendig
    Aufgrund der ungewöhnlichen Bedienung muss vor allem für Einsteiger mit einer gewissen Eingewöhnungszeit gerechnet werden. Außerdem ist Übung notwendig, um präzise Mausbewegungen vollziehen zu können.